HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000105613 Gast

können Wände feucht werden und kacheln dann reissen

habe feuchte wände vom boden nach oben aufsteigend, obwohl im angrenzenden bad in den letzten 3 Jahren nur 3x geduscht wurde. hier sind nun kacheln gerissen.
Angeblich soll dies laut versicherung vom bad kommen. haben noch kupferleitungen und sehr eisenhaltiges Wasser. es iist grünspan zu erkennen, wenn man die abdeckung vom Wasserhahn zur Wasserleitung lockert




Antworten (3)
Sgt_Hartman
Ein Wasserschaden ist recht zeitaufwändig. Alles muss raus oder runter und Trocknungsgeräte aufgestellt werden um die Wand und evtl. den Estrich (mit Bohrlöchern) wieder trocken zu bekommen.
bh_roth
Es ist wurscht, wie oft geduscht wurde, die undichte Stelle kann ja vor einem Wasserhahn liegen. Oft - selbst erlebt - sind die Verlötungen nicht fachgerecht ausgeführt, oder / und das Kupferrohr liegt ungeschützt im Mörtelbett oder im Beton. Dann gibt es über kurz oder lang Lochfraß, und das Wasser dringt in die Wand. Dass Kacheln reißen, habe ich allerdings nur bei feuchten Wänden, die Frost bekommen, erlebt. Warum sollte in einem beheizten Raum bei nass werdendem Untergrund eine Fliese reißen? Welchen Belastungen wäre da die Fliese ausgesetzt?
Musca
mit falschem Mörtel, z.B. Gips im Feuchtbereich, kann man schon viel Schaden anrichten.