Schließen
Menü
Gast

Lohnt es sich eine Spiegelreflexkamera zu kaufen ?

Also ich hab gehört das man mit Spiegelreflex viel bessere Bilder machen kann ..
Aber lohnt es sich überhaupt so eine Kamera zu kaufen wenn man das nicht als Beruf ausübt ?
Frage Nummer 45366

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (10)
roth_BH
Aber sicher lohnt es sich. Ich freue mich immer wieder wenn ich die Bilder meiner
Leica S2 anschaue.
Als Rentner habe ich natürlich Zeit und fotografiere als ambitionierter Hobbyfotograf.
Gnadenlose Schärfe und hohe Auflösung sind positiv bemerkbar.
Deho
@ roth_BH
Komiker, was? Was soll ein Klappspiegel mit der Bildqualität zu tun haben? Das Gegenteil ist der Fall, der Spiegelkasten bedingt eine längere Schnittweite der Objektive. Zum Grübeln: Warum ist es Leica gelungen, für die M-Kamera ein 1:1-Noctilux zu entwickeln, während es so etwas für eine Spiegelreflexkamera nicht gibt?
roth_BH
So What, jetzt klopfe ich das Teil aber gleich in die Mülltonne!!

Danke für die Aufklärung!
miele
Unabhängig davon ob wir über analoge oder digitale Fotografie sprechen, muß ich den "beiden Rothen" zustimmen. Eine SLR in der Regel die bessere Wahl, wenn es um Qualität geht. Es gibt zwar einige sehr gute Kompakte, die haben aber aus meiner Sicht nur den Vorteil, daß sie eben kompakter sind. Nicht ohne Grund ist die SLR auch bei Profis in der meist erste Wahl. Die Qualität entscheidet sich letztendlich an der Optik, und die ist in der Regel bei den gängigen SLRs, auch im Consumerbereich meist gut bis sehr gut. Eine Kontrolle der Tiefenschärfe ist bei einer Kompakten nicht möglich.
Und jetzt bitte keine sündhaft teueren kompakten Exoten mit Wechseloptik ,die entweder reto oder für den Normalverbraucher nicht bezahlbar sind, als Ausnahmen aufführen.
Deho
@ roth_BH
Es gibt keinen Grund, das Teil in die Tonne zu kloppen. Man sollte nur wissen, worüber man redet. Dampfplauderer gibt es hier genug. Mit einer Systemkamera wie einer Spiegelreflex kann man extreme Tele-, Weitwinkel- oder Nahaufnahmen machen, die man mit anderen Kameras nicht hinbekommt. So gesehen kann man damit bessere Bilder machen. Aber bei einer Sucherkamera haben die Optikrechner mehr Möglichkeiten, bessere Objektive zu kreieren. Gast 45366 sollte also definieren, was er unter besseren Bildern versteht.
Musca
Ich versuche es mal sehr schlicht zu beantworten: Für normale Alltagsfotografie, sprich Urlaubsbilder, Kaffeetrinken bei der Tante, der berühmte Sonnenuntergang, etc. ist jede handelsübliche Digitalkamera völlig ausreichend. Ich gehe sogar davon aus, dass ein unambitionierter Laie mit einer einfachen Kamera bessere Bilder macht, als mit einer Spiegelreflex.
Gerdd
Die Abwaegung ist doch: Was ist es mir wert, gute Bilder machen zu koennen?

Zuerst: Die Bilder macht der Fotograf, nicht die Kamera. Immer noch nicht.

Aber: mit gutem Handwerkszeug arbeitet es sich auch besser. Und ein Kamera-System mit sehr guten Objektiven ist gutes Handwerkszeug. Darueber hinaus kann man nicht einfach sagen "eine Spiegelreflexkamera ist besser als ..." - wobei ... fuer eine Kompaktknipse stehen koennte, oder fuer eine spiegellose Systemkamera, oder eine Grossformatkamera oder ...

Und ab da wird es absurd. Eine mittelpraechtige Spiegelreflex ist sicher nicht besser als eine gute Systemkamera mit Spitzenobjektiven. Aber ob man mit dem Spiegel/Prismen-Sucher besser zurecht kommt als mit einem elektronischen Sucher oder Monitor, das muss man letztlich ausprobieren.
antwortomat
Das musst Du schon selbst entscheiden. Ich möchte nicht immer so'n Ding mit mir rumschleppen.
Musca
@Gerrd, du sprichst mir aus der Seele
roth_BH
von verschiedenen Fachjournalen wurde die "gnadenlose Schärfe" der S2 bestätigt.

Somit werde ich sie behalten. Das Dara kann mich nicht überzeugen mit ihrer agressiva, combattiva, bellicosa Art und Weise.