Schließen
Menü
Fred_Fire25243

Meine Kleine (3) kann wirklich kreativ malen. Wie kann ich das in diesem frühen Alter schon fördern?

Frage Nummer 34904

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (9)
Heraklit1970
Suchen Sie in Ihrem Ort eine Malgruppe für Kinder.
FIugmeissel
Na klar! Du bist Rentner* und hast eine 3jährige Tochter!
Wer's glaubt wird selig!
[br]
*siehe hier
serefine
Laß sie malen.
Skorti
Wer in Heilbronn sein Haustier beerdigen und in Hamburg die Altkleider spenden will, der hat auch als Rentner ein 3-jähriges Kind.
bh_roth
@Flugmeisel: Wo ist das Problem? Frührente, und dann nochmal ein Kind.
Irgendwas muss man doch machen den ganzen Tag.
Aber ganz am Rande ist es faszinierend, wie manche User hier von anderen Usern "getrackt" werden.
Skorti
@bh_roth: Hier wird niemand getrackt. Ein Klick auf den roten Namen und ich sehe: ziemlich genau 2 Fragen je Monat über 2 Jahre hinweg = Sockenpuppe. Dann beantworte ich die Frage nicht mal. Da aber Flugmeisel schon die Sockenpuppen-Qualität von Fred anhand dieser einen Unstimmiglkeit festgestellt hat, überfliegt man die Fragen auch mal und stellt bei einem Blick fest:
Och, da will er den Hund in Heilbronn begraben und 2 Wochen später seine Altkleider in Hamburg abgeben.
Schon hat man wieder ein Unstimmigkeit ohne Tracking.
SirGreg34
Man sollte sie immer weiter animieren, zu malen. Durchaus auch mal andere Maltechniken mit ihr ausprobieren, weg von den Wachsmalstiften, hin zu Acrylfarben. Die sind wasserlöslich und man kann ihr zum Beispiel einen großen Keilrahmen dazu geben. Wenn sie in den Kindergarten kommt sollte man die Erzieherinnen darauf aufmerksam machen, dass auch dort das malerische Talent weiter gefördert wird. Und später wenn sie sich richtig gut entwickelt hat, hat sie die Möglichkeit, eine Kunstschule zu besuchen.
Henrik Schröder
Lassen Sie der Kleinen alle Freiheiten, sich kreativ auszutoben. Kaufen Sie geeignete Kreiden und Stifte, die für ein Kind in diesem Alter ungefährlich aber gut zu handhaben sind. Ermuntern Sie sie, ein schönes Bild für die Großeltern oder Freunde zu malen. Loben Sie sie, aber überfordern Sie sie nicht, in dem Sie ihr das Malen aufzwingen, denn dann wird es, egal ob Begabung vorliegt oder nicht, zu einer regelrechten Qual für das Kind.
longjohhn
Unterstützen solltest Du es auf jeden Fall, wenn Deine Tochter Spaß daran hat, weil es wissenschaftlich erwiesen ist, dass das Malen die Konzentrationsfähigkeit steigert. Zudem ist es ein ganzheitlicher Ansatz, der die Feinmotorik, das Kommunikationsverhalten, die soziale Kompetenz und die Fähigkeit zur Problemlösung fördert. Allerdings sollte diese Unterstützung immer nur spielerisch erfolgen. Eine Möglichkeit ist zum Beispiel das sogenannte „Begleitete Malen für Kinder“, das immer häufiger angeboten wird. Hier arbeiten Kunsttherapeuten mit Kindern in kleinen Gruppen außerhalb des schulischen Kunstunterrichts und können gezielt auf die Fähigkeiten der Kleinen eingehen.