Gast

muss ein induktionstauglicher Kochtopf (magnetisch) 100prozentig plan auf der kochfläche stehen?

Frage Nummer 3000275381

Antworten (20)
wokk
Nein.
Deho
Ein Induktionskochfeld leitet die Hitze über Eisenmagnetismus in den Topf. Daher muss sämtliches Kochgeschirr für Induktion magnetische Leitfähigkeit und einen ebenen Boden haben. Quelle: Internet. Kommentar: Hätteste selbst finden können.
PezzeyRaus
Das Schlimmste ist, dass der Topf noch nicht mal auf der Platte stehen muss, sondern sich auch ein Stück darüber befinden kann, damit man sich ordentlich die Pfoten verbrennt. Ist mir letztens mit einem gusseisernen Wadjan passiert. Au!
Deho
Nein, der Topf muss nicht auf der Platte stehen, man kann ihn auch darüber halten, aber wer macht das schon, ein Holländer vielleicht. Der Ferromagnetischmus funktioniert auch über eine Entfernung, das kann man mit jedem Magneten feststellen, aber im Sinne der Optimierung ist ein fester Kontakt am wirkungsvollsten. Man kann auch eine wackelige Pfanne mit einem unebenen Boden auf eine Herdplatte stellen, irgendwann wird die auch heiß, aber wesentlich später als eine Pfanne mit einem planen Boden.
rayer
Wenn man nun wüsste, wie die Technik funktioniert, würde man sich geschlossen halten. Natürlich geht das nicht auf endlosem Abstand, allerdings ein verbeulter Topf oder mehrere Millimeter bis zu einem Zentimeter Distanz spielen in der Leistungsübertragung keine Rolle. Auch ist es uninteressant, ob in Deutschland oder Holland die Induktionsfeldlinien aufgebaut werden.
rayer
By the way. Da hier ja gerne auf Schreib- und Grammatikfehlern rumgeritten wird, was ist: Ferromagnetischmus? Wenn der Eisentisch muss? Bei "Viellecht", hätte ich auch noch Erklärungsbedarf.
Deho
Warum muss jetzt der dümmste User dem klügsten User erklären, was Ferromagnetismus ist? Hat der keine Suchmaschine, falls es ihn wirklich interessiert? Oder wollte der mal wieder nur rumpupen?
rayer
Hatte ich nicht gesagt, wenn man wüsste, wie die Technik funktioniert, würde man sich geschlossen halten?
Deho
Dann halte Dich geschlossen.
PezzeyRaus
Übrigens sind die heißen Henkel vom Wadjan 10,5 cm über dem Topfboden. Obwohl die magnetische Flussdichte quadratisch mit der Entfernung abnimmt, reicht die Energie immer noch, die Griffe so zu erhitzen, dass: AU!
Matthew
Nun jaaaa, so halb-richtig.
Das die Magnetische Flussdichte mit dem Quadrat der Entfernung abnimmt, gilt halt nur für eine punktförmige Quelle. Wenn die Induktionsspule, angenommen, einen Durchmesser von 20cm hat, also ab einer Entfernung von ca. 2m.
Bis zu einer Entfernung, die dem Durchmesser der Spule entspricht, ist das aber noch Nahfeld und nimmt die Flussdichte nur sehr unbedeutend ab
Deho
Ich hatte mit Hinweis auf Informationen aus dem Internet geschrieben, dass zur optimalen Energieübertragung der Topfboden plan sein muss. Das habe ich mir nicht audgedacht, das schreiben die Hersteller und Händler auf ihren Seiten, und ich gehe mal davon aus, dass die wissen, wovon sie reden. Also eigentlich ganz einfach, und die Frage könnte damit beantwortet sein, Wenn dann nicht ein paar Besserwisser kämen, die das mit Spitzfindigkeiten widerlegen wollen.
wokk
Die Frage wurde ja schon beantwortet . . .
rayer
Ich will mal nicht weiter auf die Funktion eingehen, da die Gefahr besteht, das verstehst Du eh nicht. In der Hauptsache empfehlen die Hersteller plane Böden, um Streufelder in der Umgebung des Topfes oder Herd zu vermeiden und damit keine Störgeräusche während des Kochens aufkommen. Unebene Töpfe neigen zu einem Brummen, nur darum geht es bei planem Kochgeschirr, die Energieübertragung wird nur im homöopathischen Bereich beeinflusst.
PezzeyRaus
Da hast du wohl recht, Matthew, ich hab es an meinen verbrannten Finger gespürt. :-) Ist mir bei einem "Gastkochen" passiert, privat würde ich nie auf so einem unprofessionellen Teil kochen.
rayer
Viellecht solltest Du Dich mal erst mit Ferromagnetischmus beschäftigen, danach hast viellecht auch die Erkenntnis, wie das Brummen erzeugt wird und weshalb ein paar Zehntel oder sogar Millimeter Abstand vom Induktionsfeld keine Rolle spielen. Noch besser wäre, sich so ein Teil in die Küche zu holen.
wokk
Einer von Euch beiden sollte 100 x an die Tafel schreiben: Ich darf aufhören, wenn ich unrecht habe . . .
Und ich weiß, wer es ist!
Matthew
Der, der Physik für „Spitzfindigkeiten“ hält und lieber auf die Aussagen von ein paar Werbetextern vertraut?
rayer
Viellecht sollte der, der Physik für Spitzfindigkeiten hält und lieber auf die Aussagen von ein paar Werbetextern vertraut der Einfachheit halber ein gerades Lineal auf einen Topfboden legen. Plötzlich und überraschend ist festzustellen, dass kein Topfboden 100% eben ist. Jeder Boden ist leicht nach innen gewölbt. Warum das so ist, würde aber etwas Physik der Materialeigenschaften verlangen.
Deho
rayer, es ist bekannt, dass Du Schlammschlachten liebst, aber ich gehöre nicht zu der Spezies, die sich im Schlamm wohl fühlt.