Schließen
Menü
Musca

Nun hab´ich aber ein Problem an der Backe

Mein kleiner Terrier begattete die Dobermann-Hündin meiner Nachbarin, unter zuhilfenahme der Gartenbank. Jetzt verlangt die Nachbarin vorsorglich Alimente für evt. Nachkommenschaft. Muß ich dafür aufkommen? Die Hündin war durchaus willig, eine Vergewaltigung war es jedenfalls nicht. Oder muß mein Terrier mit seinem Einkommen haften, er arbeitet stundenweise als Nachtwächter und Mäuse-Rattenfänger in der benachbarten Fabrik.
Frage Nummer 22421

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (6)
antwortomat
Keine Ahnung, wie alt die Info ist, aber es sieht nicht gut aus.
Das hier solltest Du Dir genauer ansehen.
Flugmeissel
Nimmt die Dobermann-Hündin denn nicht die Pille ? ;-)
Tja, ich fürchte, da muß ihr Terrier wohl für die Welpen bis zur Volljährigkeit zahlen, es sei denn er bekommt das Sorgerecht und sorgt für Naturalunterhalt.
fiatpolski
Wenn die Nachbarin Alimente verlangt, würde ich im Gegenzug aber eine Deckgebühr von mindestens 500 Euro verlangen. Ausserdem eine Beteiligung bei dem Verkauf der Hundewelpen.
Ambull
Ist denn Ihr Terrier rüber zur Nachbarshündin? Dann haben Sie ihre Aufsichtspflicht verletzt.
Oder hat die läufige Hündin Ihrem Hund einen Besuch gemacht? Dann hat die Halterin der Hündin die Aufsichtspflicht verletzt.
Ich könnte mir vorstellen, daß da in der Haftungsfrage ein Unterschied gemacht wird.

Falls es Nachkommen geben wird ( ist ja nicht zwingend der Fall...) , wird es auf jeden Fall eine aufgeweckte, originelle und wachsame Mischung werden, die
sicherlich gut in liebevolle Hände zu vermitteln ist.
bifu70
Das Kind..äh, Welpenwohl geht natürlich wie immer vor! Also sollten sich beide Elternteile inkl. ihrer gesetzlichen Vertreter, gemeinhin Halter genannt, für den Nachwuchs verantwortlich zeigen. Vielleicht kann dein Terrier durch regelmäßige Besuchskontakte wertvolle Impulse für die Sozialisation der lieben Kleinen geben, während du mit dafür sorgst, dass es ihnen materiell an nichts fehlt und sie in verantwortungsbewusste, bei dieser Mischung vorzugsweise fachkundige und nervenstarke Hände vermittelt werden.
StechusKaktus
Mamma Mia! Müsse Hündin in Napoli immer verführe die junge Hunde. Müsse verklagen Gartenbankbesitzer, alternativ hole Mafia zu klären kleine Probläme.