Schließen
Menü
Gast

Restaurant ohne Gläserwechsel

Kürzlich aßen wir in einem noblen Restaurant. Zum Konzept des Hauses gehört es, sämtliche Weine des Abends in dasselbe Glas einzuschenken. Am Ende waren es sieben verschiedene Getränke - Begrüßungssekt, Roséwein, Weißweine, Rotwein, Dessertwein - alles nacheinander.
Ist das neuerdings üblich? Man erklärte mir, das Glas müsse "viniert" sein, damit der Wein schmecke.
War mein Wunsch nach einem frischen Glas vermessen? (Er wurde nicht erfüllt.)
Frage Nummer 3000265697

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (8)
dschinn
>in einem noblen Restaurant. ..... mein Wunsch nach einem frischen Glas ... wurde nicht erfüllt...

Finde den Fehler!

Ein Nobelrestaurant und ein simpler Wunsch nach neues Glas wird nicht erfüllt?
Du warst bei Ali nen Döner holen!
Gib es zu!

Die Frage kann nur Fake sein.
rayer
Das ist wie überall, Mangel an Fachkräften. Jetzt schenkt halt der Kumpel vom Dönerimbiss im Nobelrestaurant aus.
wokk
Mannmannmann, wenn du dies alles getrunken hast, war es dir nicht schlecht?
Das hat ganz bestimmt schwer geschädelt!
Viniert - welch Schwachsinn, um Strom für die Spülmaschine zu sparen!
Falls du wirklich gut essen möchtest, such dir ein gutes und kein "Nobel" - Restaurant.
rayer
Viniert auch Avi­nie­ren. Aus­schwen­ken eines Wein­gla­ses oder einer Wein- bzw. Dekan­tier­ka­raf­fe mit ein paar Trop­fen des zu ser­vie­ren­den Weins vor dem Ser­vie­ren bzw. Dekan­tie­ren. Damit wer­den mög­li­che Gerü­che, Res­te von Spül­mit­tel o. Ä. vom Glas- bzw. Karaf­fen­rand gelöst und kön­nen den Geschmack somit nicht beein­träch­ti­gen.
Copy&paste
wokk
Vinieren - Avinieren
Nichts geht über ein handgetrocknetes Glas.
Da bleiben keine Gerüche.
Wenn man mir ein wenig eines neuen Weines in ein schon benutztes Glas einfüllt, hat dies zur Folge, dass dieser Inhalt verworfen wird. Überhaupt wenn es sich um ein Nobelrestaurant handelt.
ICH werde es nicht trinken mögen.
Das stelle ich mir grausam vor, nach einem Rotwein einen Dessertwein aus dem gleichen Glas zu schlabbern.
Skorti
Begrüßungssekt, Roséwein, Weißweine, Rotwein werden in einem guten, oder gar in einem bessern und auf Teufel komm raus in einem noblen Restaurant nicht einmal in derselben Glas Form serviert. Das Aroma, das ein Rotwein in einem Sektkelch verliert kann man durch avinieren gar nicht mehr rausholen.
Egal wo man den Vergleich startet, der Dorfkrug ist zwar besser als der Döner, aber kein nobles Restaurant.
Fragomaus
Ich habe mich inzwischen registriert und oute mich als Fragesteller.
Nein, die Frage ist kein Fake.
Das Ausspülen eines Glases mit einem Tropfen Wein kenne ich, aber dies als Ausrede für die oben erwähnte Katastrophe ... kannte ich nicht.
Es handelt sich um das Restaurant einer Sterneköchin, sie hat den Stern zurückgegeben.
Da lief auch der Hund durch die Küche, es wurde den ganzen Abend das Besteck nicht gewechselt und auch nicht der Teller.
Wenn jemand das Lokal auf einem bekannten Portal kritisiert, folgen sofort mehrere Fünf-Sterne-Bewertungen von Leuten, die angeben, schon gaaaaaaaanz viele Sternerestaurants in Deutschland besucht zu haben, oder sogar alle!, aber seltsamerweise haben die noch nie eine Bewertung dort auf dem Portal abgegeben. Und es werden immer dieselben Ausdrücke verwendet und Aussagen getätigt.
Weißte Bescheid, nee?

Ich wollte ja nur mal wissen, ob ich völlig dumm bin.
micle
Unabhängig vom Konzept des besuchten Restaurants, kann man als Gast aus meiner Sicht durchaus ein frisches Glas verlangen, wenn ein neues Getränk serviert wird. Wenn das Restaurant diesem Wunsch nicht nachkommt, spricht das für mich nicht für das Restaurant.

Die Argumentation des Restaurants, das Glas müsse anviniert werden, ist ohnehin nicht schlüssig, wenn dieser Vorgang mit diversen Sekten und Weinen in ein und demselben Glas durchgeführt wird. Man könnte das Ergebnis dann als Cuvee bezeichnen, in Bordeaux als Assemblage, oder schlichtweg als Verschnitt.