Schließen
Menü
elfigy

Überwachung Gefrierschrank in Abwesenheit.

Wie kann ich einfach und ohne großartige Meßgeräte überwachen, ob unser Gefrierschrank in Italien keine Stromunterbrechungen hatte?. Ich dachte an einen einfachen Radiowecker, aber was ist , wenn der Strom über 24 Std. weg war und die Uhr geht nur ein, zwei oder drei Stunden nach? Gibt es noch was anderes?
Frage Nummer 3000001216

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (18)
bh_roth
Das mit dem Radiowecker funktioniert nicht. Entweder die Uhr geht auf 00:00 Uhr, wie das Ing schon bemerkt hat, oder sie läuft weiter, weil sie eine Stützbatterie hat. Ich kenne keine elektronische Uhr, die nach einem Stromausfall dort wieder zu laufen beginnt, wo sie im Moment des Stromausfalls stehengeblieben ist.
Eine mechanische Schaltuhr, wie man sie in Baumärkten für 2-3 Euro bekommen kann, würde nach einem Stromausfall nachgehen, und zwar so weit, wie die Summe der Ausfälle. Hast du also 4 x 30 Minuten Stromausfall, geht diese Uhr 2 Stunden hinter der Zeit hinter her. Geht sie exakt, war die Versorgung permanent vorhanden, oder der oder die Ausfälle waren so kurz, dass sie nicht ins Gewicht fallen. So kannst du also leicht feststellen, wie lange insgesamt der Strom weg war, und deine Rückschlüsse ziehen.
Das Beispiel mit dem Elektromagneten ist suboptimal, weil der auch herunterfällt, wenn es sich um einen ultrakurzen Ausfall handelt, der keinerlei Einfluss auf das Gefriergut hat. Solche Ausfälle sind bei mir z.B. an der Tagesordnung.
status-quo-fan
Ing es gibt allerdings auch die von bh angesprochenen Schaltuhren als Wochenschaltuhren.
Die sind dann - was die Einzeldauer des Stromausfalls betrifft - nicht so präzise wie Tagesuhren, aber für längere Ausfälle, die dem Gefriergut Schaden zufügen können, durchaus ausreichend.
Moderne Gefrierschränke vertragen in Abhängigkeit von der Umgebungstemperatur Stromausfälle von bis zu 24 Stunden ohne Probleme.
status-quo-fan
bh: Elektronische Uhren fangen nach Stromausfall bei null Uhr wieder an zu laufen. Und wenn der Strom - bei einer 24-Std.-Anzeige - weniger als 24 Stunden ausfällt, kann man die Ausfallzeit recht einfach nachvollziehen.
Allerdings ist das weniger wichtig, da neuere Gefrierschränke Ausfallzeiten bis 24 Stunden verkraften.
Längere Ausfallzeiten als 24 Stunden zeigen elektronische Uhren naturgemäß nicht korrekt an.
machine
Eine einfache und preiswerte Lösung ist ein Betriebsstundenzähler mit Stützbatterie und Rückstellmöglichkeit, welcher parallel zu Netzspannung angeklemmt wird. Beim Verlassen der Örtlichkeit ist dieser auf Null zu stellen, bei Rückkehr sind mit: Tage der Abwesenheit * 24, die Sollstunden zu ermitteln. So ergibt sich bei Differenzen die genaue Dauer eventueller Spannungsausfälle.
Beispiel: http://www.ebay.de/itm/Einbau-Betriebsstundenzahler-Schaltimpuls-oder-Spannung-Stundenzahler-digital/111249340849?_trksid=p2047675.c100009.m1982&_trkparms=aid%3D222007%26algo%3DSIC.MBE%26ao%3D1%26asc%3D20140117125630%26meid%3D5e1dedc1070c4304b7928456fe809b45%26pid%3D100009%26rk%3D1%26rkt%3D10%26mehot%3Dpp%26sd%3D391177824042
Da mit Netzspannung gearbeitet wird, ist der Anschluss von einem Fachmann durchzuführen.
machine
"parallel zur Netzspannung" sollte es heißen.
Amos
Vertrauen in die italienische Stromversorgung und sich bei den Nachbarn erkundigen.Eine einstündige Stromunterbrechung macht bei einer modernen Tiefkühltruhe nichts.
Gerdd
Gefrierschrank? Strom? Wieso? Eigentlich interessieren Sie sich doch nur für die Temperatur, oder? Und es ist ja bekannt, daß der Gefrierschrank die Temperatur eine ganze Weile hält, wenn der Strom mal ausfällt, insbesondere dann, wenn die Tür zu bleibt.

Also, was ich mir anschaffen würde, wäre ein MiniMax-Thermometer, das im Schrank lebt und mir dann bei der Inspektion anzeigt, wie kalt und wie warm es im Schrank maximal war.

Ich habe so ein Teil sogar als elektronisches Gerät, sogar mit zwei Meßstellen - gedacht dafür, daß man die Temperatur in Haus und Garten messen kann. Ob der Außensensor durch die Gefrierschrankwandung funken kann, kann ich nicht sagen, aber wenn man beide Teile im Schrank unterbringt, könnte man unten und oben messen - oder so. Als kleine Bastelarbeit müßte man eventuell die Batterien per Verlängerung außerhalb des Schrankes anbringen, damit sie nicht den Kältetod sterben.

Da das Teil mit Uhr und Kalender ausgestattet ist, kann man dann auch erfahren, wann der minimale und maximale Meßwert jeweils stattgefunden hat. Die nächstbessere Asführung kann dann Temperaturkurven über längere Zeit mitprotokollieren und an einen Rechner übergeben - für den, der's ganz genau wissen muß.
elfigy
Ich danke allen, die mir gute Hinweise gaben, wie ich auch bei mehrwöchiger Abwesenheit feststellen könnte, ob der Strom mal länger als die üblichen 5 - 10 min. ausgefallen war.
Gast
@Elfigy
Ich gebe zu bedenken, dass ein normaler Kühlschrank immer noch ein paar Grad im Plus ist. Ein Eiswürfel würde also in jedem Fall schmelzen.
Ich will ja keine Werbung machen, aber gib mal den Begriff "Überwachungsthermometer" in Google ein. Für kleines Geld bekommst Du da Geräte mit Speicher, wo Du ablesen kannst ob eine Minimumtemperatur mal überschritten wurde.
Und das ist ja das, was Du brauchst.
elfigy
GEFRIERSCHRANK !!!!!! lesen !
Gast
Sorry, Elfigy. Stimmt, Gefrierschrank. Da aber einige der gegoogelten Geräte zwei Sensoren haben, kannst Du sowohl Gefrierschrank als auch Kühlschrank damit überwachen. Auch in einem Kühlschrank können ja Sachen schlecht werden.
elfigy
Die Kombi hat nur einen Stecker, wenn der Eiswürfel ok ist, ist mein Senf im Kühli auch ok.
Gast
@Elfigy
Leider noch ein Einspruch. Bis ein Gefrierschrank von minus 18° auf über null gekommen ist und der Eiswürfel endlich schmilzt, das dauert schon seine Zeit. Stell Dir nur mal so vor, was in einem Kühlschrank in der Zeit passiert, wenn der von sagen wir mal Plus 8° auf 26° hoch geht.... und dann, kurz bevor der Eiswürfel anfängt zu schmelzen, ist der Strom wieder da, und Du hast nichts davon mit bekommen.
status-quo-fan
Das mit dem Eis im Gefrierschrank ist überhaupt keine gute Idee: wenn das Eis nicht getaut ist, kann der Gefrierschrank mehr als 12 Stunden ohne Strom gewesen sein.

Dann sind allerdings mit Sicherheit die Lebensmittel im Kühlschrank verdorben.

Wie ich schon im Thread schrieb, halten moderne Gefrierschränke relativ problemlos Stromausfälle von 12 Stunden aus.

Wenn das Eis im Gefrierschrank getaut ist, ist ohnehin auch das Gefriergut zu entsorgen.

Die einfachste - weil preiswerteste - Lösung ist ein Zwischenstecker mit mechanischer Wochenschaltuhr, die nach Stromausfall an dem Tag und der Stunde wieder zu laufen anfängt, an dem der Strom ausgefallen ist.

Aus der Differenzbildung - abgelesener Tag und Stunde zu tatsächlichem Tag und Stunde - ist die Dauer des Stromausfalls unschwer nachzuvollziehen.
gerald244637
Hallo,
1. kleinen gsm Stromausfallmelder. Info per sms ca. hundert euro.
2. Internet vorhanden im Haus? VPN Fernabfrage vom Routerprotokoll. kostet nix. (im Ereignisprotokoll steht dann warum und wie lange die Verbindung weg war)
gerald244637
PS.: Wenn Du nur wissen willst ob die Lebensmittel bei Deiner Rückkehr verdorben sind, gibt es Klebeindikatoren, die sich verfärben wenn die Kühlkette unterbrochen wurde. Wir verwenden die umgekehrt um unsere Ware zu prüfen ob sie auch keinen Frost abbekommen hat.
elfigy
danke für die Hinweise gerd. In dem Haus ist weder internet noch Telefonanschluß. Im Kühlschrank befinden sich nur flüssige, alkoholische Lebensmittel in Flaschen und Senf.
Ich habe es jetzt mal mit dem Fruchteis am Stiel probiert.
In drei Wochen guck ich mir das an. Danke
raeger
gerald244637, wenn der Strom ausgefallen ist, dann nutzt das Internet auch nichts :)