Schließen
Menü
blog2011

Wachstumsschmerzen bei einem 10-jährigen Kind

Mein Enkel hat seit einigen Tagen Rückenschmerzen. Er ist intensiver PC- und Smartphonenutzer, weshalb für mich die Ursache eindeutiger nicht sein kann. Oder gibt es Wachstumsschmerzen, die in den Rückenbereich ausstrahlen können? Meine Tochter, die noch 2 weitere internetwütige Kinder hat, ist z.Zt. macht- und kraftlos, was Erziehung, Vorhaltungen usw. angeht. Und der Opa..... na ja.
Frage Nummer 105601

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (16)
Amos
Normales Wachstum verursacht keine Schmerzen. Ich tippe auf Fehlhaltung, Muskelverspannungen oder -verkrampfungen. Das kann aber durch gelegentliches Unterbrechen der "Tätigkeit" gebessert werden.
Amos
Hier noch ein interessanter Beitrag: Als Mausarm oder RSI-Syndrom (Repetitive Strain Injury Syndrome) wird ein vielfältiges Beschwerdebild der Hand-, Arm-, Schulter- und Nackenregion bezeichnet. Die Ursache für einen Mausarm liegt meist in einer chronischen Über- und Fehlbelastung des Armes. Mausarm-Symptome können Missempfindungen, Kribbeln, Taubheit oder Schmerzen sein. Bei einem chronischen Mausarm ist eine vollständige Heilung meist nicht mehr möglich. [Zitat Ende]
blog2011
Vielen Dank für deine Antworten, Amos. Jetzt überlege ich, ob ich dem Jungen dies zeigen soll. Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, mich so gut wie gar nicht in die Erziehung meiner Enkelkinder einzumischen. Aber wenn es zu deren Besten ist..... ich weiß noch nicht.
Amos
Die Überlastung eines ZEHNJÄHRIGEN durch PC ist aber krass! Früher habe ich Kinderbücher von Enyd Blyton gelesen - vorbei!
Musca
AHA AMOS, dann waren wegen DIR die 5-Freunde-Bücher in der Stadtbücherei immer vergriffen !!!!! :)
blog2011
@ing793: Ich zitiere dich: 10-jährige haben an PC und Smartphone nichts zu suchen. Wenn ich ihm dies vorhalten würde, wäre seine Antwort: "Ich werde aber dieses Jahr schon 11." (Im Nov.). ;-)
Amos
Wie soll das gehen? Da müßte jmd. Zugang zum Tank haben!
Amos
Wie kommt das in diesen thread?????
elfigy
Nur der Vollständigkeit halber - ich nehme an, das Kind ist gründlich untersucht worden. Wenn da kein medizinischer Grund gefunden wurde, wäre vielleicht der Kinderarzt der Richtige, dem Kind gesunde Bewegung anzuraten. Er hat dafür die Kompetenz und auf ihn hört das Kind vielleicht besser als auf die Eltern und außerdem kann die Mutter ihn bei Bedarf zitieren. Oft braucht's so eine externe Autorität.
Cordelier
Eines der ersten Opfer der "Generation Kopf runter". Und es werden noch mehr kommen mit Halswirbel- und Brustwirbelschäden durch exessive Fehlhaltung des Kopfes. Das Smartphone- und Tablettzeitalter wird die KK in den nächsten Jahren/Jahrzehnten eine Menge Geld kosten.
elfigy
Meine beiden Kinderärztinnen in der Verwandtschaft sind entsetzt, was hier für Ferndiagnosen gestellt werden. Wurde das Kind schon gründlich untersucht oder nicht? Ohne das zu wissen, tappt man im Dunkeln.
blog2011
Nein, er ist noch nicht untersucht worden. Heute sagt er, die Schmerzen seien verschwunden. Ob er die Wahrheit sagt, weiß ich nicht. Wir warten erst einmal ab.
Amos
Klar, zwei Kinderärztinnen! Daß hier keine Notfallambulanz betrieben wird, ist ja wohl allen klar. Und Ferndiagnosen sind nicht einfach, eher Vermutungen. Mit einer Krebserkrankung würde ich auch eher zum Onkologen gehen. Die beiden Damen sollten sich beruhigen. NICHTS IST PASSIERT!
elfigy
Gerade die, die in der Onkologie arbeitet, hat sich am meisten aufgeregt.
Amos
Soll sie tun. Soll aber andere nicht verrückt machen. Scheint noch nicht sehr lange dabei zu sein, ist wahrscheinlich unverheiratet und sollte noch etwas Erfahrung sammeln. Was angebliche Rückenschmerzen bei einem 10-Jährigen mit Onkologie zu tun haben, kann ich nicht nachvollziehen.
Ich bin es bald leid, daß meine Postings immer im falschen Thread erscheinen!
Amos
Wenn der nächste hier mit einem Pickel kommt und eine Frage stellt, werde ich ihm einen Dermatologen, eine Biopsie und eine histologische Untersuchung empfehlen.