HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 49194 TaTaKay_20

Wann sind Freunde eigentlich wirklich Freunde und nicht bloß Bekannte? Woran merkt man den Unterschied?

Antworten (12)
Non-Blonde
wenn man keine freunde hat, merkt man auch keinen unterschied. ansonsten: wer nach dieser frage noch mit dir redet, muss echt ein freund sein...
bh_roth
Ganz sicher sind es die von Facebook nicht. Ob ein Bekannter ein Freund ist, erkennt man leider erst, wenn ein solcher einen selbstlos aus der Patsche hilft. Von meinen bestimmt mehreren hundert Bekannten sind vielleicht 2 echte Freunde. Auf die hätte ich mich blind verlassen können, wenn es beruflich bedingt eng geworden wäre.
Aber für einen Zombie-Fragesteller wäre meine Antwort: Ich habe 2 Freunde. Der eine ist tot, und der andere bist nicht du!
Rocktan
1 Freund? Etwa ein unsichtbarer wie es bei infantilen so oft vorkommt? Da tust mir aber leid. Ach nein, doch nicht.
bh_roth
Halt dich raus, du Klon!
solitude32
A friend in need is a friend indeed!
starmax
Dabei ist doch die Zahl der Feinde viel maßgeblicher...
weiß der Volksmund: "Viel Feind, viel Ehr!"
solitude32
@starmax Soweit mir bekannt ist bedeutet "Viel Feind viel Ehr'" das derjenige der viele Feinde besiegt oder unterknutet hat sich jede Menge Ehre eingeheimst hat.
Hättest Du z.B. mich als Freund würde ein einziger Sieg, gegen mich, Dir mehr Ehre einhandeln als Du gebrauchen kannst denn wer mich zum Freund hat brauch keine anderen Feinde mehr.

P.S. Ich bin nicht gemein, ich werde aber oft zum Chefzyniker gewählt.
PorterC
Haha...ha...ha..haha.. da muss ich richtig Lachen Er wird zum Chefzyniker gewählt. Haha. ..Ha.Was eiiiiin Passvogel. Ha. *Modus aus*
starmax
Solitude32 - ich sehe eine gewisse Unlogik, denn ich z.B. pflege weder gegen Freunde zu kämpfen noch über sie zu siegen. In der Auffassung des Sprichwortes gehe ich konform.
13_keller29
Wenn man in Zeiten, in denen es einem selbst schlecht geht Menschen hat, die da sind, wenn man sie braucht, zeigt sich die wahre Freundschaft. Richtige Freunde haben immer ein offenes Ohr und stellen die eigenen Interessen auch mal in den Hintergrund, wenn es sein muss. Hilfsbereitschaft, Vertrauen und Verständnis sind Attribute, die eine Freundschaft von einer Bekanntschaft unterscheiden.
Juli Hoffnung
Wahre Freunde trifft man in regelmäßigen Abständen und kann sich in jeder Lebenslage hundertprozentig auf diese Verlassen. Man teilt Freud und Leid und hat Anteil am Leben des anderen. Es ist ein gegenseitiges Nehmen und Geben. Eine Bekanntschaft ist ein zwangloses lockeres Verhältnis, mit derman mal feiern geht oder sich über belanglose Dinge austauschen kann.
GMAN346734
In einem gewissen Alter, vor allem wenn man jünger ist, sieht man in jedem einen "Freund". Erst später fängt man an zu unterscheiden, ob es sich wirklich um Freunde oder schlichtweg um Bekannte handelt. Ob es sich wirklich um Freunde handelt, erkennt man, wenn man wirklich mal richtig Hilfe benötigt. Freunde sind dann füreinander da.