HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000123414 Gast

Warum fliegen Flugzeug in Deutschland in einer unwirtschaftlichen Flughöhe

Flugzeuge fliegen über Deutschland (zum Beispiel München Düsseldorf in einer Flughöhe von 6000 Meter angeordnet von Brüssel und vergeuden dadurch eine Tonne Kraftstoff pro Stunde mehr als in einer Flughöhe von 10000 Metern
Antworten (5)
Skorti
Dir ist aber klar, dass der Steigflug auf die international übliche Reiseflughöhe ca. 20 Minuten beträgt und der Sinkflug sich in ähnlichen Bahnen bewegt?
Bei ner guten Stunde Flugzeit von München nach Düsseldorf reden wir also nur 20 Minuten, in denen der Spritverbrauch höher ist. Also nur 0,333 to. Ersparnis.
Im Gegensatz dazu stehen der zusätzliche Kerosinverbrauch beim längeren Steigflug, da werden die 0,333 bestimmt wieder aufgebraucht.
Matthew
Flugzeuge und ihre Triebwerke können für unterschiedliche Höhen optimiert werden. Flugzeuge die für den Kurzstreckenflug konzipiert sind, werden dabei für geringere Höhen optimiert, aus Gründen, die Skorti bereits dargelegt hat.

Des Weiteren ist der Luftraum über MittelEuropa sehr dicht frequentiert. Damit sich die Flüge möglichst wenig ins Gehege kommen, hält man die Flughöhen für Kurz- und Langstrecke auseinander. Um sich aus dem Weg zu gehen, müssten Flugzeuge sonst wesentlich häufiger steigen und sinken, was die Sicherheit beeinträchtigt, zusätzlich Sprit kostet, für Piloten und Flugüberwachung stressig und ermüdend ist.

Ansonsten kommen solche Vorgaben auch nicht aus Brüssel, sondern von der "Europäischen Agentur für Flugsicherheit" (EASA = European Aviation Safety Agency), die hatte ihren Sitz zwar mal in Brüssel, sitzt aber seit 15 Jahren in Köln. Vom Europäische Parlament kommt lediglich die Vorgabe, dass die EASA die zuständige Behörde (mit der nötigen Fach-Kompetenz) ist.

Mal abgesehen davon, dass man Kurzstreckenflüge generell in Frage stellen kann, geht das also in Ordnung mit den Flughöhen.
rayer
bh_roth wäre bei der Frage der Richtige.
Es macht überhaupt keinen Sinn, bei einer Strecke von 480 km auf 10 000 m aufzusteigen. Wenn der Vogel oben ist, kann direkt der Sinkflug eingeleitet werden. Außerdem ist das nicht ganz einfach, die Geschwindigkeit muss zu Flughöhe passen um keinen Strömungsabriss zu riskieren. Die Geschwindigkeit, die es braucht den Vogel auf 10 000 m zu halten, wird überhaupt nicht erreicht, da geht es vorher runter.
Ich denke die Airlines wissen schon, bei welcher Flughöhe und Fluggeschwindigkeit der optimale Kerosin Verbrauch liegt.
wokk
Ich habe mir das mal auf flightradar24 angesehen.
Flug von Paris nach Kiev = Bei uns in Lothringen war er noch nicht auf Flughöhe. Erst in Luxemburg war er auf 35000 Fuss!
Flug jetzt gerade easyjet Paris nach Tegel = Über Verdun hat er seine Flughöhe von 33000 Fuss erreicht.
Flug Lufthansa Frankfurt nach München = nach 90 km hat er seine Flughöhe von 21000 Fuss erreicht (6400 Meter bei Bad Mergentheim). Der Sinkflug begann bei Dinkelsbühl. Da hat er gerade 180 km gemacht und noch 120 km vor sich. Der Flug vor ihm (Düsseldorf - München hat dasselbe Verhalten.
Also ganz klar - Die Strecke ist zu kurz, um eine vernünftige Flughöhe zu erreichen.
DerDoofe
Welch unsinnige Frage! Bei Flügen innerhalb Deutschlands kann man den Spritverbrauch vernachlässigen. Oder sollen etwa alle Flüge auf einer Höhe von 10.000 Metern stattfinden?
Deutschland ist ein kleines Land, aus der Sicht der Luftverkehrsexperten ein Kuhfladen, um den sich tausende Fliegen rangeln. München - Düsseldorf? Wie wäre es mit Hamburg - Berlin? Oder Hamburg - Düsseldorf? Auf diesen Strecken habe ich gebetet. Nicht zu Gott! „Lieber Fluglotse, ich hoffe, du bist hellwach, hast gut gefrühstückt, hattest tollen Sex, und deine Kinder sind ein Grund anhaltend guter Laune. Du sollst mit deinem Einkommen zufrieden sein …“