Schließen
Menü
netter_fahrer

Warum haben Motorräder keine Zwangslichtschaltung?

Seit vielen Jahren müssen motorisierte Zweiräder auch am Tag mit Licht fahren - zu Recht, wie ich aus Erfahrung weiß, man wird sonst schnell mal übersehen. Dennoch sieht man viele ohne Licht herumfahren, oft weil das Einschalten vergessen wurde. Warum gibt es da nicht längst eine Einschaltautomatik, wie das Tagfahrlicht bei neuen Autos?
Frage Nummer 4125

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (5)
brokatjacke
Vielleicht weil es Länder gibt, in denen es dieses Gesetz nicht gibt?!?
netter_fahrer
Es gibt auch Länder, in denen es keine Gurtpflicht gibt - trotzdem werden alle Autos mit Gurten ausgerüstet.
Wenn es schlichtweg um die Sicherheit geht, sollte ein simples Einschaltrelais, das bei laufendem Motor die Beleuchtung am Zweirad anschaltet, doch drin sein...!
Previatom
In den USA haben alle Motorräder Dauerlicht. Hier müssen dafür wahrscheinlich 327 Gesetze geändert werden. Wenn jamend Dauerlicht haben möchte: Schalter aufschrauben, mit einem Stück Kabel überbrücken - fertig. Sollte das der TÜV bemängeln (die Argumente möchte lieber nicht hören) ist das in fünf Minuten wieder zurückgebaut. Bei meinem Motorrad ist der Lichschalter bestimmt schon festgerostet, den habe ich in den letzten 20 Jahren vieleicht zwei mal bewegt.
Anaxabia
Auf Grund einer EU-Norm ist bei NEUmaschinen, gar kein Schalter für das an bzw. ausschalten des Lichts vorhanden (glaube ab 2003 -). Die Besitzer neuer Mopeds können das also gar nicht vergessen.
hphersel
ich bin ebenfalls platt über Anaxabias Info. Danke!!