Schließen
Menü
Gast

Warum werden die jap.erdbebenopfer nicht auf die hotels und ferienwohnungen in anderen landesteilen verteilt?

sind es zu viele opfer? ist es einfacher die hilfsgüter ins katastrophengebiet zu bringen?
Frage Nummer 16367

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (3)
Highspeed
Wollen die Leute wirklich weg von zu Hause?
Wie weit ist es bis zum nächsten, funktionstüchtigen Hotel?
Wer bezahlt es?
Wie lange dürfen die bleiben?
Ist da überhaupt noch was frei?
Ich fürchte, es ist eine schöne Idee, aber leider nicht mehr.
sininen
Wenn bei EINEM Kongress schon alle Hotels ausgebucht sind, dann wird es zu diesem Zeitpunkt HIER garantiert keine Kapazitäten mehr geben! Hotels haben nicht so viel Platz, wenn man es mal genau besieht. Und die Hotels haben vermutlich dort auch keinen Strom oder andere Versorgungsmöglichkeiten. In anderen Grossstädten sind bestimmt schon betuchte "Flüchtlinge" so untergekommen.
mantrid
Wir reden hier nicht von ein paar Tausend Menschen, sondern von mehreren Millionen. Zudem ist die Infrastruktur schwer geschädigt. Wenn man die Menschen evakuiert, stehen wichtige Kapazitäten für Rettungsmannschaften und Aufbauteams nicht mehr zur Verfügung.
Hinzu kommt die psychologische Komponente, denn viele Menschen wollen dort ausharren, weil sie hoffen, vermisste Verwandete, Freunde usw. noch zu finden, was bei einer Evakuierung noch schwieriger wäre. Außerdem wollen sie ihre Toten indentifzieren und würdig bestatten.
Wie würde es wohl bei uns aussehen, nur ein einziges Bundesland zu evakuieren, selbst bei intakter Infrastruktur?