HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 17728 (Neuer Username)

Was bringt es, wenn ich Teflonspray auf meine Fahrradkette sprühe? Hat mir ein Freund gegen Rost empfohlen. Was ist da dran?

Antworten (4)
Highspeed
Eine Fahrradkette rostet nun mal, wenn sie nicht gepflegt wird. Du kannst grundsätzlich jedes Schmiermittel nehmen, Sprühöle wie WD40 oder Brunox sind sehr gut, weil daran der Dreck nicht so festklebt. Es muss aber häufiger nachgeölt werden. Normales Motoröl hält länger, verklebt dafür alles.
Teflonspray geht natürlich auch, auch dann rostet die Kette nicht, ist aber nach meiner Erfahrung für Ketten kaum geeignet. Es ist zu viel Kleber darin, damit das sonst eben nicht klebende Teflon auf der Kette bleibt.
Aber das kann jeder handhaben wie er will, so lange die Kette nicht quietscht.
Jogikick20
Das funktioniert hervorragend zum Reinigen. Allerdings reicht das Aufsprühen nicht - du solltest vielmehr auch noch mit einem Lumpen nacharbeiten, das Mittel einwirken. Damit lässt sich dann nicht nur Rost verhindern, sondern auch Schmutz ganz gut entfernen.
Harald Walter
Viele Kettensprays für trockenes, staubiges Wetter enthalten Teflon. Die schmieren die Kette, ohne Schmutz anzuziehen. Regenwetter-Kettensprays mit Haftzusätzen bleiben länger an der Kette, dafür bilden sie diese dicke schwarze Kruste um die Kette, die beim Reparieren so nervt :)
Joel-Jahn1952
Ja, das ist eine gute Idee. Aber unbedingt das aus dem Fahrradfachhandel nehmen. Vor dem Einsprühen die Kette reinigen. Aber nicht mit einem Hochdruckreiniger, sondern mit einem Lappen und möglichst mit heißem Wasser. Dann das Spray auf die getrocknete Kette sprühen! Optimal ist das, wenn das Rad danach einige Stunden steht.