HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 43025 Florian Winter

Was unterscheidet eigentlich einen Bowling Kegel von einem normalen Kegel?

Antworten (5)
bh_roth
Löcher! Jede Menge.
Skorti
@bh_roth: Du meinst die Kugel, nicht die Kegel. Aber da gibs keinen Unterschied, beim Bowling gibs keine Kegel sondern Pins ....
iamliam
Die Kegel bestehen in der Regel aus Holz. Es gibt aber auch welche aus Kunststoff. Bowling hatte seinen Anfang als ein typischer Kneipensport. In Städten entstanden Bowling-Keller, Männer organisierten sich zu Vereinen, das Proletariat hatte einen einfachen, billigen Sport gefunden.
anne1968x
Was diese Kegel so schwer macht, hab ich mich als kleines Kind schon immer gefragt. Heute weiß ich, dass der relativ kleine Kern eines Bowling-Kegels aus Eisen besteht. Damit erhält man also das relativ hohe Gewicht eines Kegels. Die Ummantelung dieses Eisenkerns setzt sich aus Kunststoff zusammen.
bh_roth
@anne1968x: Das ist nur Mist, was du da schreibst!. Ich habe eben mal einen Bowlingpin mit der Flex durchgeschnitten. Da ist nichts weiter drin als Holz in Form von 4-Kant-Stäben, in der Mitte etwa Kantenlänge 4x2 cm, außen 2x2 cm, miteinander verleimt. Außen herum ist ein Kunststoffkörper aus Surlyn mit etwa 3mm Wandstärke. Unten am Boden ist ein Kunststoffboden eingepasst Durchmesser etwa 6 cm. Der Pin wiegt etwa 1700 g. Nix mit Eisenkern.
Warum ich so plötzlich einen Bowlingpin habe, den ich zerstören kann? Weil ich hunderte davon von einem Bowling-Center „abfische“, die sonst ausgesondert werden, weil sie beschädigt sind. Für mich und meinen Verein leisten sie aber noch gute Dienste als Zielscheiben für Schießsport-Wettbewerbe (Kegelschießen).
Der Pin ist von Brunswick, International Permission Nr. 334, ABC und WIbC approved.