HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 30609 Joel J33

Welche Gastherme bietet sich idealerweise für ein 300 Quadratmeter-Haus an? Worauf muss ich bei der Anschaffung achten?

Antworten (6)
hphersel
Muss es heute noch Gas sein? Falls ja, dann UNBEDINGT eine Brennwerttherme (Gibt es überhaupt noch etwas Anderes?, Meine ist inzwischen neun Jahre alt))
Heute würde ich das nicht mehr tun. Es gibt mittlerweile bessere (und langfristig kostengünstigere) Methoden um zu heizen.
bh_roth
Vielleicht, dass sie einen Hoch- und einen Niedertemperaturheizkreis hat.
Musca
Selbstverständlich sollte es Brennwerttechnik sein, gut, weil sparsam ist es auch, wenn die Anlage modulierend arbeitet, d.h. die Leistung sich dem gerade vorhandenen ´Wärmebedarf anpasst. Je nach Brauchwasserberdarf und Gebäudelage wäre die zusätzliche Unterstützung durch Solarthermie überlegenswert.
finja1983
Wenn ich die Antwort wüsste, würde ich sie direkt nennen. Aber ich finde, dass gerade solche Dinge unbedingt mit einem Fachmann besprochen werden sollte. Der kann dir Tipps geben und sagen, welche sich am besten für euer Haus eignet. Das ist einfach am sinnvollsten.
Miawerf
Das hängt im wesentlichen davon ab, ob über die Gastherme auch das Warmwasser geheizt werden soll und wie viele Verbuachsstellen es gibt: Also zum Beispiel Küche, Badezimmer mit Wane, Badezimmer mit Dusche, Gäste-WC. Dann hängt es auch davon ab wie gut das Haus gedämmmt ist und wie hoch daher der geschätzte Heizbedarf ist. Erst wenn das bekannt ist kann man die Größe bestimmen.
Max Schneider
Bei der Marke kann ich dir keine Empfehlung geben, aber ich denke so als Faustformel kannst du mit 100 Watt pro Quadratmeter rechnen. Lass dir aber lieber eine professionelle Wäremebedarfsberechnung machen, denn wenn man sich am Anfang verplant, kann es im Nachhinein unnötig teuer werden.