HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 32381 Kay King Thomas

Wenn ein Zirkus in Not gerät, muss er oft seine Tiere verkaufen. Was gäbe es sonst für Alternativen?

Antworten (5)
antwortomat
Schlachten. Hilft dann den Hunger.
Konsigi374
Sehr viele wirklich gute Alternativen gibt es nicht, wobei der Kauf tatsächlich noch das beste ist, da dadurch Geld in die Kasse gelangt, das in der Not gebraucht wird. Wenn ein Zirkus dermaßen in Not geraten ist, nicht mehr für Futtermittel aufkommen kann, die Tiere nicht verkauft werden konnten, so bleibt als fast einzige Alternative, sich Rat beim Deutschen Tierschutzverband zu holen, bevor man die Tiere einschläfern läßt. Obwohl der Zirkusbetrieb in Tierschützerkreisen oftmals verpöhnt wird, so wird man jedoch in der Not helfend zur Seite stehen, den die Kontakte, um auch ein exotisches Tier unterbringen zu können, sind sehr weitreichend. Im Notfall sollte man sich ebenfalls nicht scheuen, an alle bekannten Zoologischen Gärten heranzutreten, ob die die Tiere aufnehmen.
Kastor
Alternativen wären z.B.:
- die Tiere töten
- die Tiere freizulassen
- die Tiere zu verschenken
- die kleinen an die großen verfüttern
- die Kinder an die Tiere zu verfüttern
- woanders sparen (Essen, Heizung, etc.)
briddie33
Obwohl viele Tierschützer immer sehr über den Zirkusbetrieb herfallen, so ist es doch eine Alternative, sich bei Not direkt an den Deutschen Tierschutzverband zu wenden. Der Deutsche Tierschutzverband verfügt über ein riesiges Netzwerk an Anschriften und Pflegestellen auch für exotische Tiere. Ebenfalls unterhält der Verband den sog. "Feuerwehr-Fonds" für in Not geratene Tiere.
krake_01
Oftmals ist es sehr schwierig, einen guten Preis für ein exotisches Tier zu erlangen bzw. überhaupt einen geeigneten Käufer zu finden. Vor allem, wenn der betreffende Zirkus in Not geraten ist, drängt die Zeit. Tiere können ebenfalls den Zoologischen Gärten angeboten werden. Ebenfalls ist ein Nachfragen beim Deutschen Tierschutzbund oftmals von Erfolg gekrönt, denn dieser verfügt über ein weitreichendes Netzwerk, wenn es darum geht, in Not geratenen Tieren zu helfen. Obwohl viele Tierschützer dem Zirkusbetrieb sehr negativ gegenüber stehen, so ist es wiederum Ehrensache, in der Not zu helfen, bevor der letzte Gang zur Schlachtbank führt.