Schließen
Menü
Gast

Weshalb zahlen Beamte keine Sozialabgaben?

und haben netto damit deutlich mehr als die Masse der Angestellten und Arbeiter?
Frage Nummer 48234

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (7)
Paul0815
Kennst Du eigentlich konkrete Zahlen, was zum Beispiel ein Polizeihauptkommissar oder ein Steueroberinspektor beim Finanzamt netto verdient, oder plapperst Du einfach die absichtlich unvollständigen Darstellungen in den Medien nach?
bh_roth
Es ist gerade toll, an Beamtenpensionen und -gehältern herumzumäkeln.
Paul0815
Es war schon immer toll, an der Beamtenbesoldung herumzumeckern, außer die Wirtschaft lief richtig gut. Ältere Kollegen erzählten mir, dass sie in den 70ern geradezu belächelt wurden, als sie in den öffentlichen Dienst gegangen sind (erst recht in die mittlere Laufbahn), weil man damals in der freien Wirtschaft auch ohne oder mit geringer Qualifikation recht gut verdienen konnte. Damit ist jetzt seit Jahren Schluss, und nun wird gemeckert. Warum die Leute nicht selbst in den öD gegangen sind, kann oder will mir dann nie jemand beantworten.
solitude32
Beamte zahlen keine Sozialabgaben weil sie sich dem Bürger gegenüber unsozial verhalten und somit an der Sozialgemeinschaft nich teilnehmen.

Oder hab's nicht richtig verstanden.
Blaue_Fee
Beamte zahlen keine Arbeitslosenversicherung, weil sie keine Arbeitnehmer sind und somit (theoretisch) nicht arbeitslos werden können. Sie zahlen nicht in die Rentenversicherung ein, weil ihr Dienstherr sich mit der Verbeamtung verpflichtet hat, auch nach Ausscheiden für den Beamten zu sorgen. Krankenversichern müssen sich Beamte allerdings, das wird aber nicht direkt vom Gehalt abgezogen, sondern vom Konto. Beamte haben allerdings NICHT deutlich mehr netto in der Tasche, weil ihr Brutto deutlich geringer ist. Mein Brutto (bin selber Beamtin) beträgt nur etwas mehr als die Hälfte eines vergleichbaren Angestellten. Trotz FH-Studium und mittlerweile 20 Arbeitsjahren habe ich gerade 2000 netto (KV schon abgezogen). Ist das üppig? Ich denke nicht ...
Az666
Ja das mit der PKV wird gerne mal vergessen, da gehen dann vom netto nochmal 250,- ab, daran ist nat. die PV gekoppelt. Was hierbei auch nie bedacht wird, die achso schöne PKV führt auch dazu, dass Ärzte gerne mal die teureren (nicht immer auch die besseren) Behandlungen verschreiben.(Die ich dann alle erstmal aus eigener Tasche vorfinanzieren darf...)
UV zahlt der AG
RV hierzu wurde das wesentliche bereits geschrieben. Neue Beamte können sich allerdings auch nicht mehr darauf verlassen und kommen ohne private Vorsorge auch nicht mehr aus.
Daher besteht ledigl. ein Unterschied in der AV und RV, welche teilweise durch die Kosten der PKV aufgezehrt werden.
Deho
Früher waren Beamte richtig arm, dazu ein Gedicht:
Beamtenweihnacht
Der Gabentisch ist öd und leer,
die Kinder gucken blöd umher.
Da lässt der Vater einen krachen,
die Kinder fangen an zu lachen.
so kann man auch mit kleinen Sachen
Beamtenkindern Freude machen.
Frage: Erkennt sich da irgendjemand wieder?