Schließen
Menü
Gast

Wie bestimmt man die Dichte von Wasser?

Wenn kein Volumen bekannt ist
Frage Nummer 3000150808

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (6)
Skorti
Die Dichte von Wasser hängt nicht vom Volumen ab.
Die Dichte von Wasser zu bestimmen, ist ohne das Volumen zu kennen möglich. Aber die Temperatur müsstes du angeben. Kälteres Wasser ist dichter. Den Salzgehalt brauchen wir auch.
Oupa
Interessante Antwort, Skorti.
Spielt der Chlorgehalt, der Uringehalt (im Pool) und die Anzahl der Fische eine Rolle?
Deho
Da die Dichte als Quotient von Masse und Volumen definiert ist, wird eine Bestimmung derselben ohne Volumen schwierig. Theoretisch könnte man den Abstand der H2O-Moleküle messen (statistisch), um die Dichte zu bestimmen, aber das ist in der Praxix nicht möglich.

Wasser im physikalischen Sinn enthält weder Salz noch Urin noch Chlor noch Fische. Sollte das der Fall sein, nennt man es Lösung, im letzten Fall gern auch Suppe.
Oupa
Deho,
danke für die Lösung.
Skorti
Die Dichte von Wasser beträgt bei 20 °C 0,9982067 also nahezu 1. Sie schwankt je nach Temperatur geringfügig und braucht somit nicht ermittelt werden.
Somit ist es egal, welches Volumen vorliegt, sonst müsste man auch das Gewicht haben etc.

Aber du hast natürlich Rechts, salzhaltiges Wasser wie Meerwasser ist natürlich eine Lösung, wird aber umgangssprachlich auch Wasser genannt.
Deho
Skorti,
wenn Dichte=Masse/Volumen ist, ist die Temperatur völlig egal. Du kannst einen Liter Wasser mit 4 Grad und einen Liter Wasser mit 20 Grad wiegen und erhältst unterschiedliche Gewichtswerte. Daraus ergeben sich nach obiger Beziehung unterschiedliche Dichten.