HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 41976 Colipohlle2

Wie funktioniert das mit der Lungenatmung während des Sprechens?

Antworten (5)
Applet
Normalerweise gar nicht! Der Mensch kann sprechen, indem er Luft aus den Lungen durch seinen Stimmapparat (Glottis) leitet und so Töne erzeugt, die die menschliche Stimme bilden. Da dafür aber Luft ausgeatmet werden muss kann man währenddessen logischerweise nicht einatmen.
bh_roth
☺Sprechen geht auch während des Einatmens, allerdings hört sich das gewaltig eunuchenhaft an, deshalb wird das nicht praktiziert, denke ich.☺
rrankewicz
Ich steige während des Sprechens immer auf Kiemenatmung um!
miKAs
Wenn wir atmen, geschieht das zum Glück unbewusst. Ansonsten würden wir nachts wohl ersticken.Das wird alles gesteuert von unserm Hirn. Das Prinzip ist das gleiche wenn wir sprechen. Nur dass die Lunge mehr arbeiten muss.
Profis wie Sänger oder Musiker können das bis zu einem gewissen Grad steuern. Da gibt’s spezielle Atemtechniken, die man aber lernen muss. So kann man das Hirn dazu bringen, anders das Atmen zu steuern, als gewohnt.
HelmiMichi108
Die Lunge atmet nicht aktiv, sondern wird durch Muskeln "beatmet". Unterhalb der Lunge schließt sich das Zwerchfell an, welches bei richtiger Atmung achtzig Prozent des Lungenvolumens ausmachen kann. Auch wird durch das Zwerchfell Brust und Bauchhöhle voneinander getrennt. Wird das Zwerchfell beim Einatmen nun nach unten gezogen, entsteht ein Unterdruck und die Lunge füllt sich mit Luft. Bei der sogenannten "Phonationsatmung", also der Atmung während des Sprechens oder Gesangs, wird vermehrt Luft verbraucht. Hierbei wird die Phase während des Einatmens verkürzt, während die Phase des Ausatmens verlängert wird.
Während man spricht, laufen drei Vorgänge gleichzeitig ab: die Stimmgebung, die Lautbildung und die Atmung. Wenn man atmet, sind die Stimmlippen geöffnet. Sobald man spricht, werden sie geschlossen. Mit Hilfe des Ausatmens findet die Stimmgebung statt. Dabei werden die Stimmlippen in Bewegung versetzt und die Lautbildung findet über den Mundraum und der Zunge statt.