Schließen
Menü
fabeck23

Wie wird man denn Kartenleger? Ist das ein Beruf, den man erlernen kann, oder kann sich jeder so nennen? Weiß da jemand was dazu?

Frage Nummer 13428

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (14)
Musca
So einfach geht das nicht. Schließlich muss ja auch eine Fliesenleger seine 3 Jahre Ausbildung absolvieren. Bevor ich meine Karriere als Kaffeesatzleser startete, musste ich eine Ausbildung als Kaffee-Sommelier sowie ein Volontariat bei einer großen Illustrierten als Korrekturleser durchmachen, was wiederum zu Empörung in diesem Forum beitrug. Das Leben macht es einem nicht einfach, das bestätigt mir auch jeden Morgen der Kaffeesatz mit den Worten:" Junge, du siehst verdammt zerknittert und müde aus".
Heraklit1970
Mal eine ernsthafte Antwort von mir! Kartenleger kann jeder werden (man sollte, um erfolgreich sein, an diesen Quatsch glauben und eine gute Menschenkenntnis haben). Zusätzlich gibt es einen "Deutschen Taroverband" die sogar Qualitätskontrollen machen... Ja, im Esoquatschbereich ist nichts möglich. Ääääääähmmmm UNmöglich.
Musca
danke Heraklit, es ist immer gut einen Antipod zu haben
sininen
Wie wir wissen ist das Lesen des Lebensweges aus Spielkarten Unsinn und pure Geldmacherei. Daher also als Berufsweg wahrscheinlich nicht gerade unlukrativ! Ich hätte da aber mal was NEUES! Wie wäre es, wenn Sie als einziger mal nicht aus Spielkarten, Tarotkarten oder wat weiss ich für Bilderkarten lesen, sondern Stadtpläne (ja, Sie haben richtig gelesen!!) nehmen? Sie lassen den Kunden die Stadt oder die Gegend auswählen oder sagen Ihm einen Ort auf den Kopf zu (" Ich spüre, du bist ein Bottrop-Mensch"). Dann nehmen Sie sich die Karte des Ortes (Bottrop) und legen los: " Ich sehe viele Wege. Wege, die sich kreuzen. Im (Stadt-)kern sehe ich eine Kirche: Du glaubst an Gott. Doch, doch! Tief drinnen und unbewusst glaubst du an Gott!! Und ich sehe eine Fussgängerzone. Du wünschst dir oft Verkehrsberuhigung. Etc. DAS wäre mal was! Ich bin sofort dabei!!
Musca
Einspruch@Sininen: Verkehrsberuhigung finde ich dröge
Highspeed
In der Schule habe ich es mal als Skatkartenleger versucht, aber ich durfte bald nicht mehr mitspielen, weil ich immer genau wusste was die anderen auf der Hand haben.
Ich habe mein Talent dann ein wenig erweitert von 32 auf 52 Karten und arbeite jetzt als Analyst bei der Deutschen Börse. Da kann man einen guten Kartenleger immer gebrauchen. Hin und wieder habe ich sogar einen Treffer bei den Aktienvorhersagen.
Die Wettervorhersage ist auch eine gute Verdienstmöglichkeit für Kartenleger. Vor allem bei der Langzeitvorhersage. Hier hat man bei der Wahl zwischen Sonne und Regen gut und gerne mal eine Trefferquote von fast 50%. Man kann also sehr erfolgreich sein. Leider kann sich tatsächlich jeder "Kartenleger" nennen. Daher gibt es viele Scharlatane, die nicht mal in der Lage sind ein brauchbares Horoskop herbei zu lügen. Überlege Dir gut, ob Du solche niederen Tätigkeiten wirklich machen willst.
sininen
@ Musca: Ja, geben Sie es ruhig zu, für meine Kartenlese-Methode wären Sie total affin! Sie würden eine Stadt wie Las Vegas aussuchen, und dann ganz stolz sein, wenn man Ihnen spielerische Leichtigkeit im Herzen zuschriebe. Sie sind ein unterhaltsamer Zeitgenosse umgeben von einer gesellschaftlichen Wüste! Tagsüber einigeramaszen relaxt und abends ein Feuerwerk aus Spiel, Sex und Abenteuer!
Ach kommen Sie. Für Bottrop sind Sie viel zu ungebändigt ;-D
Musca
Wanne-Eickel??? ohhhh ich muß lachen
Musca
@Sininen ich wurde unterbrochen, danke für den Vergleich , das tut einem "dirty old man " gut
Eli_23
Das ist keine geschützte Berufsbezeichnung, du kannst sich also theoretisch auchh so nennen, wenn du eigentlich nicht die geringste Ahnung von der Materie hast. Daher bin ich dabei auch so skeptisch - man weiß halt nie, welchen Hintergrund und welches Wissen so jemand hat.
sininen
@ musca: Also OLD MAN ok. Aber waschen könnten Sie sich ja schon mal ab und zu ;-D
Aber ich sehe schon, Sie sind ein Mann mit dem Geschmack nach Freiheit und Abenteuer (so hat das meine Mitbewohnerin früher immer genannt, wenn ein Mann total aufregend aber recht unstedt war). Allerdings meine ich auch Verantwortungsbewusstsein, Grossherzigkeit und eine Sinn fürs Feingefühl bei Ihnen entdeckt zu haben. Für mich ganz klar, Sie wissen mindestens, was Frauen gern von Männern lesen um eine hohe Meinung von ihnen zu haben :-) Oder aber Sie sind wirklich so, dann liege ich total richtig, hier immer wieder reinzuschauen um Ihre Kommentare zu lesen :-)
starmax
HORMONALARM!
Greg_hang32
Wer Karten für andere Menschen legen möchte um damit z.B. in die Zukunft schauen zu können,der kann das ohne weiteres tun.Will man dafür Geld nehmen,so sollte man jedoch ein Gewerbe anmelden.EIne Ausbildung gibt es nicht und der Beruf ist auch nicht geschützt.
Timämer1975
Das ist natürlich kein anerkannter Ausbildungsberuf und kein gesetzlich geschützter Titel in Deutschland. Also darf sich im Prinzip jeder so nennen. Allerdings kann ich nicht ausschließen, dass es irgendeine private Vereinigung von professionellen Wahrsagern und dergleichen gibt, die ihren eigenen Nachwuchs intern ausbilden. Für Astrologen gibt es so was, soweit ich weiß.