HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 28247 Klawagner89

Woher stammt eigentlich die Tradition das man seinem Nachbarn zum Einzug Salz und Brot schenkt?

Antworten (3)
Viktor Long
Brot ist das Grundnahrungsmittel, das gegen den ärgsten Hunger hilft und Salz ist ein für den Körper wichtiges, aber im Mittelalter sehr teures Gewürz. Man sagt dem Nachbarn damit, dass man ihm wünscht, dass es ihm immer gut gehe und er alles Lebensnotwendige erhalten soll.
Sven Schulte
Diese Tradition ist schon sehr alt und geht schätzungsweise bis in jene Zei zurück, als die Menschen sesshaft wurden. Brot war für diese frühen Bauerngesellschaften das bedeutendste Gut und Salz seit römischer Zeit das mit Abstand wertvollste. Und da man in einer weitgehend gesetzlosen Zeit auf den Schuutz der Gemeinschaft angewiesen war, beschenkte man die Nachbarn.