VG-Wort Pixel

24hPolizei auf Twitter 13 gute und weniger gute Anlässe, die Polizei zu rufen


In Neukölln brennt Gras. In Charlottenburg wäscht sich ein nackter Mann auf der Straße - Gründe, die Polizei zu rufen, gibt es viele. Vor allem in Berlin, wo die Notrufzentrale alle Einsätze twittert.

Diebstähle, Unfälle, Streitereien, Lärm, verlassene Kinderwagen, Hunde und Freunde – als Polizist ist einem nichts Menschliches fremd, vor allem nicht als Großstadtbeamter in Berlin. Da wäscht sich ein Mann in Charlottenburg nackt auf der Straße, in Neukölln schreit eine Frau herum, in Moabit randalieren betrunkene Männer, in Schöneberg quetschen sich sechseinhalb! Menschen in einen Ford und in Köpenick trinken Jugendliche Alkohol auf einem Spielplatz.

Diese und andere Auswüchse des Hauptstadt-Miteinanders dokumentiert die Berliner Polizei derzeit auf Twitter. Unter dem Hashtag 24hPolizei senden die Beamten sozusagen live aus der Notrufzentrale. Erstaunlich sind dabei nicht nur die vielen kleinen absurden Begebenheiten des Großstadtlebens, sondern auch die vielen, eher nichtigen Anlässe, die Polizei zu rufen. Etwa wegen eines Satteldiebstahls, weil jemand ein Portemonnaie gefunden hat oder weil in Neukölln Gras brennt.

Wir haben mal die nettesten, schönsten und hanebüchensten Tweets zusammengesammelt
nik

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker