VG-Wort Pixel

27,5 Millionen Euro Gewinner in NRW räumt Eurojackpot ab

Das hat sich gelohnt: Ein Lottospieler aus Nordrhein-Westfalen hat den Eurojackpot geknackt und 27,5 Millionen Euro gewonnen. Lottosieger in Großbritannien dürfen sich über noch viel mehr Geld freuen.

Noch wartet man bei Westlotto in Münster auf eine Rückmeldung. Doch diese wird sicherlich kommen. Ein wohl in Nordrhein-Westfalen lebender Gewinner des Lotto-Eurojackpots darf sich auf 27,5 Millionen Euro freuen. "Bei so großen Gewinnen müssen die Leute aber erfahrungsgemäß auch erst Mal Luft holen", hat ein Westlotto-Sprecher am Samstagmittag Verständnis für das Zögern des neuen Lottomultimillionärs.

Der Tippschein sei im Raum Rhein-Sieg abgegeben worden, heißt es weiter. Auf ihn fallen genau 27.545.857,50 Euro. Die Zahlen des Gewinners reichten zwar mit 5 plus 1 nur für die zweite Gewinnklasse, doch da zum 13. Mal in Folge niemand einen Treffer in der Hauptgewinnklasse gelandet hatte, musste der Jackpot nach den Regeln diesmal an auf jeden Fall ausgezahlt werden. Nach Angaben von Westlotto ist es der dritthöchste Gewinn in der deutschen Lotto-Geschichte. Den höchsten Einzelgewinn im deutschen Lotto gab es im Oktober 2006. Damals erhielt ein Spieler die Summe von rund 37,7 Millionen Euro bei "6 aus 49", drei Jahre später entfiel mit 31,7 Millionen Euro der zweithöchste Gewinn auf einen einzelnen Tippschein.

Bei seinem Spiel vertraute der Gewinner völlig auf sein Glück: Die Gewinnzahlen kreuzte er nicht selber an, sondern sie wurden per Zufallsgenerator in einem "Quicktipp" ermittelt. Den Eurojackpot gibt es in acht Ländern: Gespielt werden kann in Deutschland, Spanien, Estland, Dänemark, den Niederlanden, Italien, Slowenien und Finnland.

Ein Gewinn wie eine tonnenschwere Goldmedaille

Glück bei Wettspielen ist in diesen olympischen Tagen auch in Großbritannien sehr angesagt. Der Gewinn eines Lottospielers aus dem Vereinigten Königreich würde in etwa einer viereinhalb Tonnen schweren Goldmedaille entsprechen. Dieser hat den Rekord-Jackpot im Höhe von 190 Millionen Euro bei der länderübergreifenden Lotterie "Euro Millions" geknackt. Wie die französische Lottogesellschaft Française des Jeux bereits am Freitagabend mitteilte, tippte in den teilnehmenden neun europäischen Ländern niemand anderes die sieben richtigen Zahlen. An den Glückspilz geht damit der bisher größte Jackpot in der europäischen Lottogeschichte.

Der Gewinner hat sich nach Angaben der britischen Lottogesellschaft National Lottery inzwischen gemeldet. Der Gewinn könne bereits am Montag ausgezahlt werden, heißt es. Allerdings müsse die Richtigkeit des Gewinnerscheins noch bestätigt werden. Nähere Angaben zu dem vermutlichen neuen Lotto-Millionär machte die Gesellschaft nicht.

Die britischen Lottoverwalter gehen bei dem Gewinn nur vom zweitgrößten Jackpot aus, weil die Gewinnsumme umgerechnet 148,6 Millionen britische Pfund beträgt. Im vergangenen Jahr hatte ein Ehepaar aus Schottland 185 Millionen Euro gewonnen. Aufgrund des damals noch schwächeren Pfundkurses war das mit 161 Millionen Pfund nach britischer Lesart ein höherer Gewinn. Welcher Rechnung man auch folgt, den aktuellen Gewinner wird es unter dem Strich egal sein.

dho/DPA/AFP DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker