VG-Wort Pixel

Von Japan nach Hawaii Ende eines Experiments: Flaschenpost dümpelt 37 Jahre lang durch den Pazifik

Flaschenpost
37-jährige Odyssee: Flaschenpost aus Japan erreicht Hawaii (Symbolbild)
© Kym Illman/AAP / DPA
Dass das Experiment so lange dauern würde, hat wohl keiner gedacht: Schüler einer japanischen Highschool wollten vor 37 Jahren mithilfe von Glasflaschen die Meeresströmungen im Pazifik untersuchen. Von 750 Flaschen wurden bisher 50 angespült. Hawaii meldet nun den nächsten Fund.

Ein neunjähriges Mädchen hat eine Glasflasche an einem Strand auf Haiwaii gefunden. Darin befanden sich Kontaktformulare in japanischer, englischer und portugisischer Sprache. Wie sich herausstellte, wurde die Flaschenpost bereits 1984 an der Küste der japanischen Präfektur Choshi ins Wasser gelassen. 37 Jahre später erreichte sie nun die 6000 Kilometer entfernte Küste Hawaiis, wie die japanische Zeitung "The Mainichi" berichtet.

Das Besondere an der Flaschenpost: Sie war Teil eines Experiments von Schülern einer Highschool in der ost-japanischen Stadt Chiba. Deren naturwissenschaftlicher Club ließ die Flaschen 1984 und 1985 ins Meer, um den Kuroshio-Strom zu untersuchen. Insgesamt wurden 750 Flaschen in der Nähe von Tokios Insel Miyakejima ins Meer geworfen.

Flaschen im ganzen Pazifikraum angeschwemmt

Seitdem wurden die Flaschen an 17 Orten gefunden, darunter in den Präfekturen Okinawa, Akita und Kyoto. Auch an der Westküste der USA, in China und auf den Philippinen sollen Flaschen entdeckt worden sein. Der letzte Fund wurde 2002 auf der Insel Kikaijima gemeldet. Fünf Jahre später stellte der naturwissenschaftliche Club seine Arbeit ein. Dass nun eine weitere Flasche entdeckt wurde, überrascht auch den stellvertretenden Schulleiter Jun Hayashi. Der Zeitung sagte er: "Wir hätten nie gedacht, dass 37 Jahre später eine Flasche gefunden wird."

Das in der Glasflasche verpackte Kontaktformular hat die Neunjährige aus Hawaii nun zurück nach Japan geschickt. Der Fund hat die heute über 50-jährigen Schüler tief bewegt. "Ich war überrascht, es hat nostalgische Erinnerungen an meine High-School-Zeit wachgerufen. Ich danke den Beteiligten", sagte ein damaliges Clubmitglied. Im Namen der Schülerschaft schrieben zwei Schüler Dankesbriefe auf Englisch an das Mädchen, das die Flasche gefunden hatte.

cl

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker