VG-Wort Pixel

Auf kommunistischem Boden Papst Benedikt reist im Frühjahr nach Kuba


Er tut es seinem Vorgänger gleich. Der frühere Papst Johannes Paul II. besuchte vor mehr als zehn Jahren als erster Papst die kubanische Insel. Papst Benedikt XVI. will nun im Frühjahr in den kommunistischen Karibikstaat reisen.

Das Datum der Kuba-Reise von Papst Benedikt XVI. steht fest: Das Oberhaupt der katholischen Kirche reist am 26. März für drei Tage auf die kommunistische Insel, wie die katholische Bischofskonferenz Kubas am Sonntag (Ortszeit) mitteilte. Dort werde Präsident Raúl Castro den Papst willkommen heißen. Am 27. März will Benedikt eine Messe in der Stadt Santiago de Cuba lesen. Höhepunkt der päpstlichen Visite wird die Abschlussmesse am 28. März auf dem Revolutionsplatz in Havanna sein. Dort hatte auch Benedikts Vorgänger Johannes Paul II. 1998 beim ersten Besuch eines Papstes in Kuba überhaupt eine Predigt gehalten.

Danach wird das Kirchenoberhaupt Mexiko bereisen. Hier wird Benedikt in León de los Aldames mit den Gläubigen eine Messe feiern und Vertreter der 91 Diözesen treffen. Von einem Besuch von Mexiko-Stadt hatten die Ärzte Benedikt schon 2009 wegen der Höhenlage abgeraten. 2007 hatte er Brasilien besucht. Doch auch die spanischsprechenden Länder des Kontinents hätten sich seit langem einen Besuch des Papstes gewünscht, hatte sein Sprecher Federico Lombardi mitgeteilt.

AFP/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker