HOME

Abiturkurs bedankte sich: Abschiedsgeschenk kommt Lehrerin teuer zu stehen

Ein Abiturkurs wollte sich mit einem 200-Euro-Geschenk bei seiner Lehrerin bedanken, doch die nette Geste ging für die Pädagogin nach hinten los. Sie musste für das Präsent tief in die Tasche greifen.

Weil ihre Klasse sich mit einem Geschenk bedanken wollte, muss eine Berliner Lehrerin 4000 Euro Strafe zahlen

Weil ihre Klasse sich mit einem Geschenk bedanken wollte, muss eine Berliner Lehrerin 4000 Euro Strafe zahlen

Guter Wille, teure Konsequenz: Ein Abiturkurs einer Berliner Schule wollte sich einem Medienbericht zufolge bei seiner Lehrerin mit einem Abschiedsgeschenk bedanken und sammelte daraufhin Geld. Am Ende kamen rund 200 Euro zusammen, die in ein nicht näher beschriebenes Präsent investiert wurden.

Eine nette Geste - könnte man meinen. Die Pädagogin kam das Geschenk allerdings ziemlich teuer zu stehen: Nachdem sie ein Vater angezeigt hatte, musste die Lehrerin 4000 Euro Strafe zahlen, damit die Staatsanwaltschaft das Verfahren einstellte, wie der "Tagesspiegel" berichtet.

Was die Abiturienten - und offenbar auch die Lehrerin - nicht wussten: Möchten sich in Berlin Schüler bei ihren Lehrkräften bedanken, dürfen sie alle zusammen maximal zehn Euro dafür ausgeben. Damit soll verhindert werden, dass Schüler oder Eltern auf Lehrer durch Belohnungen, Geschenke oder sonstige Vorteile Einfluss nehmen.

In der entsprechenden Vorschrift für Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes aus dem Jahre 2013 - die nach dem Fall für Pädagogen präzisiert worden ist - heißt es laut "Tagesspiegel", dass "eine Aufmerksamkeit einzelner Bürger, 'mit der der Dank der Allgemeinheit uneigennützig zum Ausdruck gebracht werden soll', bis zu einem Wert von insgesamt 10 Euro zulässig sei". Und weiter: "Dies gilt auch für Geschenke von Eltern oder Schülerinnen oder Schülern, die damit im eigenen Namen oder im Namen einer Gruppe oder Klasse Dank zum Ausdruck bringen wollen."

Geht man davon, dass in einem Abiturkurs rund 30 Schüler sitzen, dürfte also jeder von ihnen nur etwas mehr als 33 Cent für ein Geschenk beisteuern.

mod
Themen in diesem Artikel