Anzeige
Anzeige

Bandenkriminalität Lebendig in Grabnische eingemauert: Frau in Brasilien nach zehn Stunden gerettet

Rettungswagen in Brasilien
Nach zehn Stunden konnte die eingemauerte Frau aus der Grabnische befreit werden (Symbolbild)
© Jose Lucena / Picture Alliance
In Brasilien ist eine Frau Opfer eines Vergeltungsangriffs einer Bande geworden. Die Männer mauerten die 36-Jährige lebendig in eine Grabnische ein.  

In Brasilien ist eine lebendig in eine Grabnische eingemauerte 36-Jährige nach rund zehnstündigem Martyrium gerettet worden. Nach Polizeiangaben vom Donnerstag alarmierten Beschäftigte des Friedhofs von Visconde do Rio Branco im Bundesstaat Minas Gerais am Dienstag die Rettungskräfte, nachdem sie Blutspuren nahe einer frisch mit Ziegeln und Zement versiegelten Grabnische entdeckt hatten. 

Frau aus Brasilien wahrscheinlich Opfer einer Racheaktion

"Die Polizei hörte jemanden drinnen um Hilfe rufen, durchbrach die Ziegelwand und holte eine Frau heraus, die Verletzungen am Kopf und an den Armen hatte", erklärte die Polizei. Demnach wurde das Opfer offenbar Montagnacht in dem Wandgrab eingeschlossen. 

Der Polizei zufolge wurde die Frau Opfer eines Vergeltungsangriffs einer Bande, nachdem in ihrem Haus versteckte Drogen und Waffen verschwunden waren. Nach Schilderung der Frau wurden sie und ihr Mann von zwei Maskierten angegriffen, die in ihr Haus eingebrochen waren. Die Polizei sucht nach zwei Verdächtigen im Alter von 20 und 22 Jahren.

Lesen Sie bei stern plus: Der Fotojournalist und Kulturanthropologe Teun Voeten ist Experte für internationale Drogenkriminalität. Nach dem Mord an Reporter Peter de Vries hält Voeten die Niederlande für einen Staat im Würgegriff der Drogenmafia.

lhi AFP

Mehr zum Thema

Newsticker

VG-Wort Pixel