HOME

Defekte Weiche: Wieder Zug im Stuttgarter Hauptbahnhof entgleist

Im Stuttgarter Hauptbahnhof ist auf einer Testfahrt wieder ein Zug entgleist. Verletzte habe es keine gegeben. Der Fernverkehr muss erneut umgeleitet werden, die Deutsche Bahn ist ratlos.

Zehn Tage nach dem Entgleisen eines Intercitys am Stuttgarter Hauptbahnhof hat es am Dienstag den nächsten Zwischenfall an der Problem-Weiche gegeben. Bei einer Testfahrt über die reparierte Weiche ist ein Intercity am Morgen aus den Schienen gesprungen, wie eine Bahnsprecherin in Stuttgart mitteilte. Verletzte habe es nicht gegeben.

Die Testfahrt war nötig geworden, nachdem Ende Juli und Ende September mit Fahrgästen besetzte Züge im Bereich einer bestimmten Weiche im Bahnhof entgleist waren. Wie es zu den drei Entgleisungen kam, werde derzeit ermittelt, sagte ein Bahn-Sprecher. "Wir können noch keine Ursache definitiv benennen."

Der Verkehr sollte ab Dienstagmorgen normal laufen

Gerade erst hatte die Bahn die Reparaturarbeiten abgeschlossen, die nach der Zugentgleisung vom 29. September notwendig geworden war. Erst seit Dienstagmorgen hätten alle Züge in Stuttgart wieder normal fahren sollen. Nach dem neuerlichen Vorfall kam es im Regional- und Fernverkehr aber wieder zu Behinderungen. Der Fernverkehr von Süden nach Norden werde bis auf weiteres um Stuttgart herumgeleitet, mit Stopps in Esslingen und Vaihingen an der Enz. S-Bahnen seien von der Störung zunächst nicht betroffen. Wie es sich im Berufsverkehr entwickele, sei noch nicht klar. Die neuerliche Reparatur am Gleis wird laut dem Bahnsprecher mehrere Tage andauern.

lin/AFP/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel