VG-Wort Pixel

Unfall nach Familienfest Kleiner Junge von Rolltor erschlagen


Das Öffnen eines Rolltors wurde einem dreijährigen Jungen in Weeze zum Verhängnis. Sämtliche Erste Hilfe von Familie und Notarzt war umsonst. Nun ermittelt die Polizei die Unfallursache.

Ein rund 150 Kilogramm schweres Hoftor hat einen dreijährigen Jungen am Niederrhein erschlagen. Der Junge habe das Metalltor selbst zur Seite geschoben, um die Einfahrt nach dem Ende einer Familienfeier in Weeze zu öffnen, berichtete ein Polizeisprecher in Kleve am Montag. Das Rolltor nahm Fahrt auf, sprang - am Ende angekommen - aus den Führungsschienen und fiel vor den Augen der entsetzten Familie auf den kleinen Jungen.

Eltern, Großeltern und Verwandte hoben das schwere Tor am Sonntagabend sofort an, bargen und reanimierten den Jungen. Ein Notarzt kam hinzu. Ein Rettungshubschrauber brachte den Kleinen in eine Unfallklinik nach Duisburg, wo er starb. Opferbetreuer kümmerten sich um die Familie. Die Kriminalpolizei leitete Ermittlungen zur Unfallursache ein.

jka DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker