VG-Wort Pixel

Duisburg "Flammen schlugen ihr bereits entgegen": Feuerwehr rettet Frau in letzter Minute aus brennendem Haus


Feuerwehrleute haben eine Frau "in letzter Minute" aus einem brennenden Wohnhaus in der Duisburger Innenstadt gerettet. Rund 100 Einsatzkräfte waren an dem Einsatz beteiligt.

Dramatische Rettungsaktion in Duisburg: Bei einem Wohnhausbrand in der Stadt im Ruhrgebiet hat die Feuerwehr eine Frau aus dem Gebäude aus großer Gefahr in Sicherheit gebracht. "Die Frau stand am Fenster und Flammen schlugen ihr bereits von zwei Seiten entgegen. Wir konnten sie in letzter Minute mit der Drehleiter retten", sagte der Einsatzleiter der Feuerwehr am Mittwochmorgen. Das Feuer sei nach ersten Erkenntnissen am späten Dienstagabend im Untergeschoss der Altbaus in einem Küchengeschäft ausgebrochen. 

Nachbarn vor dem Feuer in Duisburg vorsorglich in Sicherheit gebracht

Weil das viergeschossige Gebäude überwiegend aus Holz bestehe, sei viel brennbares Material vorhanden gewesen. Das Feuer habe sich rasant von unten bis in den Dachstuhl gefressen. Das erschwerte nach Angaben des Einsatzleiters die Löscharbeiten der rund 100 Feuerwehrleute. Das gesamte Haus sei abgebrannt und nicht mehr bewohnbar. Da sich der Brandort in der eng bebauten Innenstadt befinde, seien Bewohner der Nachbarhäuser vorsorglich in Sicherheit gebracht worden. 

yks dpa

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker