HOME

Ein Toter und 30 Verletzte: Vier Waggons bei Zugunglück vor Neapel entgleist

Bei einen Zugunglück in Süditalien sind ein Insasse getötet und etwa 30 weitere Personen zum Teil schwer verletzt worden. Die vier Waggons der Bahn entgleisten am Freitag kurz vor dem Zielbahnhof in Neapel.

Bei einem Zugunglück in der süditalienischen Stadt Neapel ist am Freitag ein Mensch ums Leben gekommen. 30 weitere Menschen seien verletzt worden, als der aus vier Wagen bestehende Zug wenige hundert Meter vor dem Hauptbahnhof entgleiste, sagte eine Polizeispreicherin. Nach Angaben eines Rot-Kreuz-Helfers schwebten zwei der Verletzten in Lebensgefahr, einem habe noch am Unglücksort ein Bein amputiert werden müssen.

Der Zug kam von der bei Touristen beliebten Halbinsel Sorrento. Ein Passagier habe ausgesagt, dass der Zug zu schnell gefahren sei, sagte der örtliche Feuerwehrchef Giovanni Fricano der Nachrichtenagentur Ansa. In einer nicht zu scharfen Kurven sei er dann entgleist.

APN/AFP
Themen in diesem Artikel