HOME

Katholische Kirche: Erzbistum Köln verfügt über drei Milliarden Euro

Aktien, Fonds und Immobilien bescheren dem Erzbistum Köln offenbar ein Vermögen in Höhe von drei Milliarden Euro. Das geht einem Medienbericht zufolge aus dem Jahresabschluss 2013 hervor.

Die prunkvollen Fassade des Kölner Doms

Die prunkvollen Fassade des Kölner Doms

Das Erzbistum Köln verfügt nach einem Medienbericht über ein Gesamtvermögen von rund drei Milliarden Euro. Es setze sich vor allem aus Wertpapieren, Aktien, Fonds und Immobilien zusammen, schreibt der "Kölner Stadt-Anzeiger" unter Berufung auf den Jahresabschluss 2013 des Erzbistums.

Er soll an diesem Mittwoch vorgestellt werden. Allerdings stünden den Aktiva durch Pensionsrückstellungen und Reserven für den Unterhalt kirchlicher Gebäude Belastungen in gleicher Höhe gegenüber.

Nach dem Finanzskandal um den Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst legen immer mehr katholische Bistümer Rechenschaft über ihr Vermögen ab. Im vergangenen Jahr hatte das Erzbistum Köln bereits erstmals Auskunft über sein Immobilienvermögen gegeben. Danach verfügen das Erzbistum und der Erzbischöfliche Stuhl über Immobilien im Gesamtwert von 612 Millionen Euro. Köln ist mit rund 2,1 Millionen Katholiken das größte Bistum im deutschsprachigen Raum.

kup/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel