VG-Wort Pixel

Niedersachsen Fahrerflucht nach Unfall: Drei Jahre altes Kind im Auto zurückgelassen

Als die Polizei an der Unfallstelle eintraf, waren die Fahrer des Pkw bereits geflüchtet (Symbolbild)
Als die Polizei an der Unfallstelle eintraf, waren die Fahrer des Pkw bereits geflüchtet (Symbolbild)
© Imago Images
Ein Auto kollidierte in Schöninghsdorf in der Gemeinde Twist mit mehreren Bäumen. Als die Rettungskräfte eintreffen, finden sie im Auto nur noch ein drei Jahre altes Kind.

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RTL.de

Es fällt schwer nachzuvollziehen, wie es zu jenem Vorfall kommen konnte: Ein Auto kollidiert in Schöninghsdorf in der Gemeinde Twist zunächst mit mehreren Bäumen. Dann steigen zwei Männer aus − und lassen ein dreijähriges Mädchen an der Unfallstelle zurück

Ersthelfer finden in Schöninghsdorf das Kind an der Unfallstelle

Das Auto sei am Sonntag in Richtung Schöninghsdorf unterwegs gewesen. "Der Wagen kam zunächst aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab", erklärt Corinna Maatje von der Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim gegenüber RTL. Nachdem sich die beiden 31 und 38 Jahre alten Männer aus dem Auto befreiten, seien sie geflüchtet. Das Mädchen sei an der Unfallstelle zurückgelassen worden. Ersthelfer kümmerten sich um die Dreijährige. Sie musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Laut der Polizeisprecherin habe das Kind nur ganz leichte Verletzungen erlitten. Die beiden Männer hat die Polizei inzwischen gefunden. Bei dem 31-Jährigen soll es sich um den Vater des Kindes handeln.

Niedersachsen: Fahrerflucht nach Unfall: Drei Jahre altes Kind im Auto zurückgelassen

Sehen Sie in diesem Video: Ein Pärchen bestellt ein Uber-Taxi – dann bricht das Chaos aus. Nach einem Unfall rast der Mann am Steuer dem flüchtenden Fahrer hinterher. Minutenlang brettern sie durch die Stadt, ohne rote Ampeln und den Verkehr zu beachten.

ldh / rri / Rtl.de

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker