HOME

Flugverbot am Frankfurter Flughafen: Eine ruhige Nacht ohne Probleme

Keine Probleme in der ersten ruhigen Nacht: Am Frankfurter Flughafen wurde jetzt zum ersten Mal die Nachtruhe zwischen 23.00 und 05.00 Uhr eingehalten.

Ohne Schwierigkeiten im technischen Ablauf hat der Frankfurter Flughafen die erste Nacht mit einem kompletten Flugverbot bewältigt. Die Nachtruhe zwischen 23.00 und 05.00 Uhr sei eingehalten worden, berichtete die Betreibergesellschaft Fraport am Montag. Es seien weder Maschinen verspätet abgeflogen noch hätten Passagiere in Frankfurt übernachten müssen, weil ihr Flug nicht mehr rausging. Um 23.02 sei noch eine Maschine gelandet, wie es auch nach dem Planfeststellungsbeschluss vorgesehen sei, berichtete ein Sprecher.

"Wir haben die Umstellung operativ gut hinbekommen", erklärte ein Sprecher der Lufthansa Cargo, die bislang die meisten Nachtflüge am größten deutschen Flughafen durchgeführt hatte. Bei den Mitarbeitern sei aber die Sorge um die Arbeitsplätze groß, obwohl es sich zunächst um eine vorläufige Regelung handele. Der hessische Verwaltungsgerichtshof hat das Nachtflugverbot bis zu einer endgültigen Entscheidung durch das Bundesverwaltungsgericht verhängt.

vim/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel