VG-Wort Pixel

Bizarrer Rechtsstreit Für tot erklärte Französin kämpft mit Behörden: "Mein Leben ist ein Nichts"

Sehen Sie im Video: Für tot erklärte Französin kämpft mit Behörden – "Mein Leben ist ein Nichts".




"Hallo, mein Name ist Jeanne, mein Name war Jeanne und mein Name ist immer noch Jeanne auch nachdem ich 2017 für tot erklärt wurde." Seit vier Jahren kämpft Jeanne Pouchain in Frankreich einen bizarren Kampf mit den Behörden. Ein Gericht hatte sie für tot erklärt - und um diesen Status zu ändern reicht es nicht, einfach lebendig zu sein. Pouchain muss offiziell von den Toten erweckt werden. Das amtliche Missgeschick hat ihr Leben völlig verändert. "Mein Leben - ist ein Nichts. Ich fühle mich völlig nutzlos. Ich kann nichts machen, und das ist sehr schwer. Ich kann wochenlang hier sitzen, ohne einen einzigen Telefonanruf zu bekommen." Inzwischen gibt es Hoffnung. Ein Gericht wird sich des Falles annehmen und die nötigen Papiere und Dokumente ausstellen. Einen genauen Termin gibt es noch nicht, aber Jeanne kann es kaum erwarten. Und dann will sie mit ihrem Mann einfach nur ein ruhiges Leben führen.
Mehr
Seit vier Jahren kämpft Jeanne Pouchain dafür, das die Behörden eine falsche Todesmeldung zurücknehmen. Das amtliche Missgeschick hat das Leben der Französin völlig verändert.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker