VG-Wort Pixel

Preisverleihung in Hamburg Sechs Mal ausgezeichneter Journalismus – das sind die Gewinnerinnen und Gewinner des Nannen Preises 2021

Große Bühne für herausragenden Journalismus: Der stern und der Verlag Gruner + Jahr haben die Nannen Preise 2021 verliehen – für Reporter, die nicht nachlassen, für Journalistinnen, die die Welt erklären, und für ein Fernsehproduktionsteam, das Millionen die Augen öffnet. Die Preisträgerinnen und Preisträger im Überblick.

Bei einem feierlichen Live-Event wurden am Dienstagabend die Nannen Preis-Trägerinnen und -Träger 2021 gekürt. Die Online-Preisverleihung moderierte Michel Abdollahi gemeinsam mit stern-Chefredakteurin Anna-Beeke Gretemeier. Vertreterinnen und Vertreter aus den Jurys überreichten die Trophäen virtuell an die Siegerinnen und Sieger, die live ins Studio zugeschaltet waren.

Tania Röttger von "Correctiv" verlieh den Preis in der Kategorie "Investigation", Christina Elmer ("Der Spiegel") und Sammy Khamis (Bayerischer Rundfunk) den Nannen Preis in der Kategorie "Lokal". Den Preis in der Kategorie "Republik" übergab Ulrich Wickert, Dunja Hayali (ZDF) in der Kategorie "Geschichte des Jahres". Richard David Precht und Luise Strothmann ("taz") überreichten gemeinsam den Egon Erwin Kisch-Preis.

Nannen Preis-Trägerinnen und -Träger 2021

Folgende Journalistinnen und Journalisten wurden für ihre herausragenden Leistungen mit dem Nannen Preis 2021 geehrt:

  • "Geschichte des Jahres": Lars Dittrich, Melanie Gath, Mai-Thi Ngyuen-Kim, "Corona geht gerade erst los", Mailab/funk
  • "Republik": Daniel Deckers, "Berichterstattung zum Thema sexueller Missbrauch durch Geistliche der Katholischen Kirche", "Frankfurter Allgemeine Zeitung"
  • "Egon Erwin Kisch-Preis": Xifan Yang, "Die Gesandte des Konfuzius"*, "Die Zeit"
  • "Lokal": Stefan Proetel, "Die Geschäfte des Bundestagsabgeordneten Nikolas Löbel"*, "Mannheimer Morgen"
  • "Investigation": Roman Dobrokhotov, Matthias Gebauer, Christo Grozev, Roman Lehberger, Fidelius Schmid, Jörg Diehl, Christian Esch, "Das sind die Männer, die Nawalny töten sollten" , "Der Spiegel" (in Kooperation mit "Bellingcat", CNN, "The Insider")
  • Sonderpreis der stern-Chefredaktion: Bereits im Vorfeld der Preisverleihung bekannt wurde die Auszeichnung von Joko Winterscheidt, Klaas Heufer-Umlauf und Sophie Passmann mit dem Sonderpreis der stern-Chefredaktion. Sie würdigt damit das aufklärerische Engagement der Preisträgerinnen und Preisträger und ihr erweitertes Verständnis von Journalismus mit ihren Beiträgen "A Short Story of Moria" und "Männerwelten" auf ProSieben. Ausgezeichnet werden zudem Thomas Schmitt, Arne Kreutzfeldt, Claudia Schölzel und Thomas Martiens aus dem Team von Florida TV, der Produktionsfirma von Joko und Klaas.

Weitere Informationen zum Wettbewerb und den Wettbewerbsbeiträgen finden Sie hier.

* Grundlage der Jury-Beurteilung war die Print-Version des Artikels.

Über den Nannen Preis

Der Nannen Preis gilt als die bedeutendste Auszeichnung für Journalistinnen und Journalisten deutschsprachiger Medien. Mit ihm werden seit 2005 herausragende journalistische Leistungen in Wort und Bild geehrt. Seit 2021 ist der Wettbewerb für alle Mediengattungen offen. Der Nannen Preis zeichnet herausragende publizistische Leistungen jeder Art aus. Die Stifter des Preises sind das Magazin stern und das Verlagshaus Gruner + Jahr. Die Unabhängigkeit der Auszeichnung wird durch ein aufwendiges Sichtungsverfahren mit einem Beirat und namhaften Jurys gewährleistet, denen neben Chefredakteurinnen, Chefredakteuren, Redakteurinnen, Redakteuren, Autorinnen und Autoren nahezu aller großen deutschsprachigen Verlage und Sender auch herausragende freiberufliche Publizistinnen und Publizisten sowie Fotografinnen und Fotografen angehören.

stern / Gruner + Jahr / wue

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker