HOME

18-jähriges Opfer: Gruppenvergewaltigung in Freiburg: Acht Verdächtige und viele offene Fragen

Schreckliches soll sich in Freiburg abgespielt haben: Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Gruppenvergewaltigung einer 18-Jährigen. Acht Männer sitzen in Untersuchungshaft. Ob es weitere Täter gab, ist nur eine von mehreren offenen Fragen.

Ein Waldstück in Freiburg

Ein Waldstück nahe der Diskothek in Freiburg. Hier soll das Opfer vergewaltigt worden sein. 

Getty Images

Eine junge Studentin wird nach einem Besuch in einem Freiburger Club mutmaßlich von einer ganzen Gruppe Männern vergewaltigt. Die Polizei sucht mit einer Sonderkommission nach Verdächtigen und nimmt sieben Syrer und einen Deutschen fest. In der Stadt im Breisgau herrscht wieder Verunsicherung -wie nach dem Mord an einer Studentin im Herbst 2016 durch einen Flüchtling. Mehr Polizeipräsenz sollte für ein besseres Sicherheitsgefühl sorgen und die Schwarzwaldstadt aus den Schlagzeilen holen.

Was ist sicher bekannt?

Acht Männer sitzen in Untersuchungshaft. Sieben sind Syrer im Alter von 19 bis 29 Jahren. Einer von ihnen wird nach Angaben des baden-württembergischen Innenministeriums im Ausländerzentralregister allerdings als Iraker geführt. Er selbst habe sich als Syrer bezeichnet. Außerdem sitzt ein 25 Jahre alter Deutscher in U-Haft. Gegen einen der Männer bestand bereits ein Haftbefehl. Dieser wurde aber nach Angaben des Innenministeriums bis zu der mutmaßlichen Gruppenvergewaltigung in der Nacht zum 14. Oktober noch nicht vollstreckt. Ein Sprecher nannte als Grund Ermittlungstaktik der Polizei - konkreter wurde er nicht. Im Blut des Opfers wurde ein berauschendes Mittel nachgewiesen. Die junge Frau hatte nach Polizeiangaben angegeben, von einem Mann ein Getränk angenommen zu haben und später in wehrlosem Zustand missbraucht worden zu sein.

Welche Spekulationen stehen im Raum?

Nach einem Bericht der "Bild"-Zeitung könnten bis zu 15 Männer an dem Verbrechen beteiligt gewesen sein. Dazu sagten weder Polizei noch Staatsanwaltschaft etwas. "Wir werden uns nicht an Mutmaßungen beteiligen", sagte Polizeisprecherin Laura Riske am Montag. Keine konkreten Angaben vom Innenministerium gab es zu der Frage, gegen welchen Verdächtigen der Haftbefehl vorlag, auch nicht wegen welcher Straftat. Es sei aber der Hauptverdächtige. In Medienberichten wird als mögliche Droge im Getränk eine Ecstasy-Tablette genannt.

Wie reagiert die Landesregierung von Baden-Württemberg?

Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl (CDU) sagte der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung", die Sicherheitslage in Freiburg solle noch einmal geprüft werden. "Selbstverständlich werden wir mit der Stadt Freiburg und der Polizei vor Ort über Maßnahmen beraten, wie wir die Sicherheitslage weiter verbessern können." Er sei persönlich mit Oberbürgermeister Martin Horn (parteilos) und dem Polizeipräsidium in engem Kontakt, sagte Strobl. Die Polizei in Freiburg war nach Straftaten bereits verstärkt worden.

Wie ist die Stimmung in der Stadt?

Die AfD versucht, die Vergewaltigung politisch für ihre Ziele zu nutzen. Sie rief zu einer Demonstration am Montagabend auf. Zuletzt hatte die AfD in Offenburg nach einer tödlichen Messerattacke auf einen Arzt für eine vergleichbare Demonstration geworben. Nach der Tat dort war ein Asylbewerber aus Somalia festgenommen worden. In Freiburg riefen mehrere Gruppen zu Gegendemonstrationen auf. Oberbürgermeister Horn sprach sich gegen eine Instrumentalisierung der Tat aus: "Den Wunsch für mehr Sicherheit in Freiburg finde ich legitim, aber die politische Instrumentalisierung ist sehr schade und schlecht." Es gebe aber auch einen Nachholbedarf: Über leichtere Abschiebungen von Straftätern müsse nachgedacht werden, die Stärkung von Polizei und Justiz sei nötig, sagte Horn.

Text gegen sexuellen Missbrauch: Dieses Gedicht einer jungen Inderin müssen Sie hören
rw/Sönke Möhl und Fabian Albrecht / DPA
Ich brauche dringend Hilfe bei der EM rente
Guten Tag mein Name ist Carsten Langer ich bin 46 Jahre alt und Versuche seit März 2015 die EM Rente zu beckommen meine Ärzte sagen ich kann nicht mehr Gutachten der Kranken Kasse sieht das auch so nur die Gutachter der Rentenkasse Sehens anders war schon vor sozial Gericht 1 Instanz Richterin sagt ich kann nicht am Gutachten vorbei entscheiden ihre Empfehlung ich sollte in die 2 Instanz weil sie meint das ich auch nicht mehr Arbeits fähig bin die 2 Instanz sagt laut Gutachten könnte ich noch arbeiten aber ihre Meinung nach könnte ich auch nicht mehr arbeiten ich sollte doch auf ein Urteil verzichten und ich sollte neu Rente beantragen und der zwischen Zeit wurde ich zur Berufs Findung geschickt die nach sechs Wochen von der Rentenkasse abgebrochen wurde habe auch erfahren das die Rentenkasse mir keine Umschulung mehr zutraut auf den Rat ich sollte noch Mal EM Rente beantragen bin ich in Reha gegangen damit ich auch neue Arzt berichte habe die Reha hat den Aufenthalt von 4 auf drei Wochen verkürzt und mich entlassen als nicht arbeitsfähig für den allgemeinen Arbeits Markt und ich kann keine 3 Stunden arbeiten das hat der Rentenkasse wieder nicht gereicht hatich wieder zum gutachter geschickt der mir 45 Minuten fragen gestellt hat und jetzt heißt es ich kann wieder voll arbeiten auf den allgemeinen Arbeits Markt Meine Erkrankungen sind Ateose in beiden knieen und mehreren Finger Gelenken Verschleiß in beiden Fuß, Hüft, Schulter und elebogen Gelenken dazu Gicht im linken Daumen satel Anhaltende Schmerzstörungen Wiederkehrende Depressionen Übergewicht Hormonstörungen Wirbelsäulenleiden Bandscheibenschädigung Schlaf Atem Störung Schlafstörungen eine ausgeprägte lese und rechtschreib Schwäche Panick Attacken ( Zukunftsangst) Suizidale Gedanken 1 Suite Versuch Laut aus Zügen einiger Befunde Bin ich nicht mehr Stress resistent Darf keinen akort machen keine Schicht Arbeit keine gehobene Verantwortung überaschinem oder Personen tragen usw Aber al das reicht nicht für die EM Rente Mittlerweile bin ich von der Kranken Kasse ausgesteuert das Arbeitsamt hat mich nach 9 Monaten abgemeldet und seit April wäre die Renten Kasse nicht mehr für mich zuständig aber da ein laufendes verfahren ist hmm keine Ahnung Da ich Mal gut verdient habe habe ich eine bu abgeschlossen aber da die über 900 euro mir zählt und das schon fast 3 Jahre habe ich kein Anspruch auf Harz 4 Grundsicherung Wohngeld oder sie Tafel für essen nein ich darf dafon mich noch mit 260€ freiwillig Kranken versichern Deswegen konnte ich meine Wohnung mir nicht mehr leisten und bin auf einen Campingplatz gezogenitlerweil habe ich eine Freundin und wir teilen uns die Wohnung Bitte ich brauche dringend Hilfe mir wird das alles zuviel werde mich parallel zu ihnen auch an den svdk wenden aber vielleicht können sie unterstützend helfen ich weiß echt nicht weiter und meine schlechten Gedanken werden wider sehr stark Mfg