VG-Wort Pixel

Horrorcrash in Osthessen Auto prallt gegen Pfeiler - drei Insassen sterben


Schrecklicher Unfall auf einer hessischen Landstraße: Drei Menschen verbrennen dort, nachdem ein PKW mit einem Brückenpfeiler kollidierte. An Himmelfahrt kam es auch auf der A7 zu einer Unfallserie. Der Grund: Glatteis.

Bei einem schweren Unfall auf einer Landstraße bei Petersberg in Hessen sind drei Autoinsassen verbrannt. Ein Jugendlicher wurde schwer verletzt von Passanten gerettet. Der Wagen sei gegen den Pfeiler einer Autobahn geraten, habe sich überschlagen und sei ausgebrannt, teilte ein Sprecher der Polizei in Fulda mit. Der Jugendliche wurde mit schweren Verletzungen in eine Klinik gebracht. Die Identität der Toten war noch unklar.

"Das Fahrzeug wurde mit den Leichen sichergestellt, alles weitere muss in akribischer Kleinarbeit ermittelt werden", sagte der Sprecher. Wahrscheinlich habe es sich bei den Insassen um eine Familie aus Fulda gehandelt. Warum es zu dem Unfall kam, war noch unklar.

Glatteis an Himmelfahrt

Bereits am Donnerstag hatte Glatteis auf der Fahrbahn eine Unfallserie mit sieben Fahrzeugen auf der Autobahn 7 (Würzburg-Fulda) ausgelöst. Zehn Menschen wurden am Donnerstag verletzt, vier davon schwer. Wie die Polizei in Würzburg mitteilte, geriet ein Auto wegen Glatteis auf der Grenzwaldbrücke ins Schleudern, prallte gegen die Mittelleitplanke und kam auf dem Seitenstreifen zum Stehen. Anschließend schlitterten sechs weitere Autos auf der eisglatten Fahrbahn in die Unfallstelle.

be/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker