HOME

Im Urlaub: 16-Jähriger bewirft Freundin mit Schnee und stirbt an Stromschlag

Er war im Winterurlaub mit seiner Familie, wollte sich gemeinsam mit einer Freundin einen Scherz erlauben. Dann geriet ein 16-jähriger Junge aus München zu nah an eine Oberleitung im Tiroler Bahnhof.

16-Jähriger aus München stirbt durch Stromschlag: Ein Zug fährt in einen Bahnhof, darüber sind Oberleitungen zu sehen.

Der Jugendliche aus München war auf einen Güterzug geklettert, als der Stromschlag ihn traf (Symbolbild)

Der Winterurlaub einer Familie aus München nahm ein furchtbares Ende. Am Bahnhof St. Johann in Tirol in Österreich ist der 16-Jährige durch einen Stromschlag ums Leben gekommen. Er war in der Nacht auf einen Güterwagon geklettert, um eine Freundin am Bahnsteig mit Schneebällen zu bewerfen, teilte die Polizei mit. 

Stromschlag tötet den Jugendlichen sofort

Dabei geriet der Jugendliche nah an die Oberleitung mit einer Spannung von 15.000 Volt. "Es kam zu einem Stromüberschlag, auch ohne Berühren der Leitung", sagte ein Polizeisprecher. Der Notarzt traf wenige Augenblicke später am Unfallort ein, aber der Münchner war sofort tot. 

sve / DPA