HOME
Gerichtssaal: Angeklagter und Verteidiger

Landgericht München

David G. quälte Frauen mit Stromschlägen – elf Jahre Haft

Das Landgericht München hat einen Mann zu elf Jahre ins Gefängnis verurteilt. David G. hatte immer wieder Frauen kontaktiert, die über eine Online-Plattform ein Inserat auf der Suche nach einem Nebenjob aufgegeben hatten.

Angeklagter im Gerichtssaal

Elf Jahre Haft wegen Nötigung von Frauen und Mädchen zu Stromschlägen

David G. wird in eine Psychiatrie eingewiesen

Sexueller Fetisch

Informatiker nötigte junge Frauen per Skype, sich Stromschläge zu verabreichen – lange Haft

Blumen und Kerzen (r) sind am Eingang zu einer Kindertagesstätte im Stadtteil Seckbach abgelegt.

Frankfurt

Kind nach Stromschlag gestorben: Mitarbeiter wollen nicht mehr in Kita arbeiten

Angeklagter im Landgericht in München; Apparatur zur Verabreichung der Stromschläge

Prozess am Landgericht München

Falscher Arzt drängte Frau vor Webcam dazu, sich Stromstöße zu verabreichen: "Echt 'ne doofe Idee"

Beweismittel vor dem Landgericht München

Prozess wegen versuchten Mordes

Fetisch als Motiv? Falscher Arzt soll Frauen zu Stromstößen vor der Webcam gedrängt haben

Vor der Kita, in der ein Sechsjähriger wohl einen tödlichen Stromschlag erlitten hat, haben Menschen Blumen und Kerzen abgelegt

Rechtsmedizinische Untersuchung

Sechsjähriger in Frankfurter Kita gestorben: Erstes Obduktionsergebnis bestätigt Befürchtungen

Eine Gruppe junger Menschen steht lachend in einem Krankenhaus, als wollten sie ein Gruppenfoto machen.

Unfall bei Hausarbeiten

Nach Stromschlag 20 Minuten tot: So geht es Michael Pruitt ein Jahr später

Liliya Novikova Tod

Star-Spielerin

Mysteriöser Tod mit 26 Jahren: Poker-Szene trauert um Liliya Novikova

Das angefahrene Kind starb zwei Wochen nach dem Unfall an seinen schweren Kopfverletzungen

Bayern

Geburtstagsparty endet tödlich: Jugendlicher in Bayern auf Güterzug von Stromschlag getötet

Smartphone wird geladen

Tödlicher Stromschlag

20-Jährige stirbt mit Smartphone in der Badewanne

nachrichten deutschland - mit handy in badewanne

Tragischer Badeunfall

16-Jährige geht mit ihrem Handy in die Badewanne und erleidet tödlichen Stromschlag

Hamburg: Vierjähriger stirbt nach Stromschlag in Supermarkt - Gericht verurteilt Marktbetreiber

Hamburg-Harburg

Vierjähriger stirbt nach Stromschlag in Supermarkt - Gericht verurteilt Betreiber

Die Polizei in Wuppertal hat es mit zahlreichen Anzeigen von Frauen aus Remscheid zu tun: Ein Unbekannter fotografiert sie und montiert ihre Gesichter in aufreizende Nacktfotos (Symbolbild).
+++ Ticker +++

News des Wochenendes

Schaumberge aus Shampoo auf Bach in Baden-Württemberg

nachrichten deutschland - toter serienmörder

Bochum

Serienmörder stirbt beim Masturbieren in seiner Gefängniszelle

Als das Mädchen den Wasserhahn zudrehen wollte, bekam sie einen heftigen Stromschlag

Schwere Hirnschäden

Mädchen im Koma: Elfjährige will Wasserhahn abstellen und erleidet Stromschlag

Kleine Stromschläge

Warum bekommt man im Winter öfter einen gewischt?

NEON Logo
Bielefeld - Prozess - Ebay-Betrüger - Folter

Selbstjustiz nach Betrug?

Stromschläge und Prügel: Paar soll mutmaßlichen Ebay-Betrüger stundenlang gefoltert haben

16-Jähriger aus München stirbt durch Stromschlag: Ein Zug fährt in einen Bahnhof, darüber sind Oberleitungen zu sehen.

Im Urlaub

16-Jähriger bewirft Freundin mit Schnee und stirbt an Stromschlag

Sous-vide- oder Vakuumgarer sind im Trend (Symbolbild)

Vakuumgarer im Test

Stiftung Warentest: Bei diesen Sous-vide-Garern drohen Stromschlag und Verbrennung

Eine junge Frau liegt mit ihrem Smartphone in der Badewanne (Symbolbild)

Tragischer Unfall

Stromschlag: 14-Jährige nimmt ihr Handy mit in die Wanne und stirbt

Stromschläge inklusive

Witzige Engländer wollen Fahrrad aus Elektrozaun befreien

Mythos nachgewiesen

So greift ein Zitteraal mit Stromschlägen an

Von Linda Richter
Symbolfoto: Ikea ruft Kühlschränke zurück

Marke "Frostfri"

Ikea warnt vor Stromschlag bei Kühlschränken

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.