HOME

Star-Spielerin: Mysteriöser Tod mit 26 Jahren: Poker-Szene trauert um Liliya Novikova

Sie galt als eine der begabtesten Poker-Spielerinnen der Welt. Liliya Novikova ist am Dienstag im Alter von nur 26 Jahren verstorben. Der Tod gibt Rätsel auf, die Behörden sprechen von einem tragischen Unfalltod. Die Poker-Szene trägt Trauer.

Liliya Novikova Tod

Starb im jungen Alter von 26 Jahren: Die Russin Liliya Novikova

Die bekannte russische Poker-Spielerin Liliya Novikova ist tot. Das berichtet die russische Nachrichtenagentur "Tass". Demnach sei die junge Frau am Dienstag leblos in ihrem Moskauer Apartment aufgefunden worden. Ihre Eltern hatten aus Sorge um ihre Tochter – die weder auf Anrufe noch Nachrichten reagierte – eine Nachbarin alarmiert, die nach Novikova schauen sollte. Die Nachbarin fand den leblosen Körper der Russin im Badezimmer. Die russischen Behörden vermuten nach ersten Erkenntnissen einen tragischen Unfall. Novikova wurde nur 26 Jahre alt. 

"Bei ersten Untersuchungen wurden an der Leiche Anzeichen für einen Stromschlag festgestellt", teilte ein Ermittler der Nachrichtenagentur "Tass" mit. Laut "Bild" existieren Medienberichte, wonach die 26-Jährige aufgrund des Stromschlags gestürzt sei und unglücklich mit dem Kopf aufgeschlagen sei. Eine anonyme Quelle aus Behördenkreisen vermeldete zudem, dass Novikova sich mit einem Föhn die Haare getrocknet habe, bevor sie stürzte. Die genaue Todesursache soll nun durch eine Obduktion geklärt werden. Sicher scheint nur, dass Novikova durch einen tragischen Unfall ums Leben kam.

Leuchtender Stern: Poker-Szene trauert um Liay5 

In den sozialen Medien nimmt die internationale Poker-Szene Abschied von einer ihrer besten Spielerinnen. Das Online-Poker-Portal und ehemaliger Arbeitgeber von Novikova, "Pokerstars",  kondolierte via Twitter: "Unser Beileid an die Familie und Freunde von Liliya "Liay5" Novikova, die auf tragische Weise ums Leben kam. Die Poker-Szene hat einen leuchtenden Stern verloren, der schmerzhaft vermisst wird."

Auch Jaime Staples, derzeit einer der bekanntesten Pokerspieler der Welt, trauert über seinen Twitter-Kanal um Liliya Novikova. "Ich habe gerade erfahren, dass Liliya Novikova verstorben ist. Poker und Twitch haben eine großartige Repräsentantin verloren. Ich bin sehr traurig", teilte er seinen Fans und Followern mit. 

Liliya Novikova entdeckte schon im Alter von fünf Jahren das Pokern als ihre Leidenschaft. Ihr wurde eine hohe mathematische Veranlagung nachgesagt. Nach einem Studium der Ingenieurswissenschaften lehnte sie jedoch etliche Jobangebote ab und machte ihre Leidenschaft zum Beruf. Seitdem war sie als professionelle Poker-Spielerin bekannt. Nachdem sie eine Zeit lang als Gamerin im E-Sports ihr Geld verdiente, kehrte sie zum Pokern zurück. Sie gewann etliche Matches und Turniere, spielte für die bekannten Profi-Teams von "Pokerstars" und "PokerOK". Ihr höchster Gewinn bei einem Match betrug 54.000 Dollar.

Quellen: "Tass", "Bild.de", "ABC News"


fk
Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(