HOME

Blitzeinschläge: Potz Blitz im Stromnetz

Ein Blitzeinschlag in das Stromnetz hat in Serbien tausende Haushalte ruiniert. Und dass, obwohl der geliebte Fernseher oder Computer mit einfachen Mitteln vor der Zerstörungskraft eines Blitzes geschützt werden kann.

Ein Blitzeinschlag in eine Trafostation hat im Osten Serbiens mehrere tausend elektrische Geräte schwer beschädigt oder vollständig ruininiert. Der Blitz verursachte einen so starken Stromschlag, dass kein eingeschaltetes Haushaltsgerät und kaum eine elektrische Einrichtung in der Industrie oder dem Gesundheitswesen Stand halten konnte, berichten die Belgrader Zeitungen. Die Reparaturwerkstätten von Zajecar und anderen Orten der Region seien überfüllt mit kaputten Kühlschränken, Fernsehern, Computern und Registrierkassen. Die staatliche Stromwirtschaft habe sich verpflichtet, alle Reparaturen, deren Zahl auf über 6000 geschätzt wird, nachträglich zu bezahlen.

Das Zusammenbrechen der Stromversorgung nach Blitzeinschlägen ist keine Seltenheit. Im Norden der Mittelmeerinsel Zypern brach im Dezember 2004 die Stromversorgung komplett zusammen. Ein Blitz hatte zwei Blöcke eines Elektrizitätswerkes lahm gelegt, das den türkischen Teil der Insel mit Strom versorgt. Nach Angaben der nordzyprischen Stromgesellschaft dauerte die Reparatur der Schäden viele Stunden und verursachte erhebliche Mehrkosten.

Stromausfall nach Blitzeinschlag

Im Sommer 2003 verursachte ein Blitzeinschlag in einem Stromkraftwerk einen gigantischen Stromausfall in Nordamerika. Der Blitz schlug nahe der kanadischen Grenze auf der Seite des Bundesstaates New York ein. In der Folge der Überlastung fiel das Netz "Niagara Mohawk" an der Grenze zu Kanada aus. Millionen Menschen waren für Stunden ohne Strom.

Zum Schutz von Elektrogeräten vor Blitzeinschlägen ist es ratsam, diese im Fall eines nahenden Gewitters auszuschalten. Ein Blitzableiter aus Metall schützt zwar Häuser vor Bränden, bei einem Einschlag ins Stromnetz wie in Serbien hilft er nicht. Ein Überspannungsschutz im Sicherungskasten dagegen sichert alle Stromkreise eines Hauses oder einer Wohnung ab. Viele Verteilerdosen sind inzwischen auch mit eingebauten Sicherungen erhältlich. Einzelne Steckdosen, die mit einem aufsteckbaren Überspannungsschutz ausgerüstet sind, gewährleisten auch bei einem Einschlag ins Stromnetz den Betrieb. Durch die enorme elektrische Ladung eines Blitzes können sonst erhebliche Schäden an Geräten wie Fernsehern, Kühlschränken oder Computern entstehen.

mit Material von DPA
Themen in diesem Artikel