VG-Wort Pixel

Seit März keine Spur Deutsche Touristin in Indien vermisst: Polizei sucht nach 31-Jähriger

Blick über Indiens Hauptstadt Neu-Delhi
Blick über Indiens Hauptstadt Neu-Delhi
© Dominique Faget / AFP
Im Bundesstaat Kerala in Indien sucht die Polizei nach einer 31-jährigen vermissten Deutschen. Ihre Familie hätte angegeben, keinen Kontakt mehr zu ihr zu haben. Die Frau sei bereits im März als Touristin eingereist.

Die Polizei im indischen Bundesstaat Kerala hat Ermittlungen zum Verschwinden einer 31-jährigen deutschen Touristin eingeleitet, wie die "Hindustian Times" unter anderem berichtet. Die Familie hätte sich an die Behörden gewandt, nachdem sie angegeben habe, seit der Abreise der 31-jährigen nichts mehr von ihr gehört zu haben. Die Frau, die laut Medien den Namen Lisa W. haben soll, sei bereits am 7. März nach Indien eingereist.

Nach Angaben der Polizei in Kerala hatte das deutsche Konsulat den Präsidenten der Staatspolizei über das Verschwinden der Frau in einem Brief informiert, nachdem sich ihre Mutter in Deutschland an sie gewandt habe und mitteilte, dass sie nichts von ihr gehört habe, wie die "Hindustian Times" und der Sender NDTV berichten.

Vermisste in Indien zuletzt am Flughafen gesehen

Laut Medienberichten habe sie in Kerala die Geistliche Mata Amritanandamayi besuchen wollen, die auch als "umarmende Heilige" bekannt ist. Die bisherigen polizeilichen Ermittlungen sollen aber ergeben haben, dass sie dort nie angekommen sei. Zuletzt wurde sie am Flughafen von Thiruvananthapuram, der Hauptstadt von Kerala, gesehen. Diesen soll sie mit einem Zweirad verlassen haben, wie indische Medien laut Polizeiangaben berichten. Thiruvananthapuram liegt rund 80 Kilometer von Kollam entfernt, wo Mata Amritanandamayi leben soll.

Nach Angaben der Polizei soll Lisa W. mit einem Freund aus Großbritannien unterwegs gewesen sein, berichten die Medien weiter. Dieser sei aber bereits am 15. März wieder über den Flughafen Cochin in Kerala aus- oder weitergereist, wie es in den Berichten heißt. Er soll laut der Zeitung "The Hindu" zum gleichen Ort wie Lisa W. gereist sein.

Die Meldungen über das Verschwinden von Lisa W. kommen ein Jahr nach dem brutalen Mord an einer 33-jährigen Touristin aus Lettland im Bundesstaat Kerala, wie die "Hindustian Times" weiter schreibt. Die Lettin war im März vergangenen Jahres unter mysteriösen Umständen aus dem nahegelegenen Kovalam verschwunden. Im April 2018 fand man sie enthauptet in einem Wald nahe der Hauptstadt Thiruvananthapuram. Zwei Drogenhändler wurden in dem Fall später festgenommen.

Quellen: "Hindustian Times", NDTV, "India Today", "The Hindu" 

rw

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker