HOME

Kabelschaden: Stromausfall legt Bundestag lahm

Im Bundestag ist es am Dienstagmorgen zu einem Stromausfall gekommen. Grund dafür war die Beschädigung von drei Stromkabeln bei Tiefbauarbeiten in Berlin-Mitte, wie der Stromversorger Vattenfall mitteilte. Die Zehn-Kilovolt-Kabel in drei Meter Tiefe dienen demnach der Stomversorgung des Bundestages und des Bundeskanzleramtes.

Die Arbeit des Bundestages ist am Dienstag durch einen Stromausfall lahmgelegt worden. Betroffen waren nach Angaben einer Sprecherin der Reichstag sowie alle Verwaltungsneubauten des Parlaments im Berliner Regierungsviertel. "Wir sind arbeitsunfähig", hieß es bei der Grünen-Fraktion. Aufzüge, elektrische Türen und die Computer in den Abgeordnetenbüros konnten nicht benutzt werden. Lediglich die Telefonanlagen funktionierten weiter.

Ursache sei ein Kabelschaden in der Voßstraße in Berlin-Mitte, sagte ein Sprecher des Energiekonzerns Vattenfall Europe. Bei Bauarbeiten seien drei Kabel beschädigt worden. Einzelheiten zur Dauer der Störung waren zunächst nicht bekannt. Aus den Fraktionen hieß es, die Störung könne bis zum späten Nachmittag dauern.

DPA/AFP / DPA
Themen in diesem Artikel