HOME

Kurioser Polizeieinsatz in Bremervörde: Auto zieht Badewanne samt Passagier über die Straße

Klobig, sperrig und schwer: Eine Badewanne ist gewöhnlich nicht für ihre Reiselust bekannt. Wohl deshalb machte ein Lastwagenfahrer bei Bremervörde große Augen, als ihm auf der Landesstraße 123 zwischen Hesedorf und Essel ein emaillierter Waschzuber entgegenfuhr. Darin: ein Mann mit Motorradhelm.

Von Jens Wiesner

Eine Badewanne ist schon ein nützlich’ Ding. Schweiß und Dreck werden im warmen Wasser von der Haut gewaschen, bei einem gemütlichen Schaumbad entspannt die Seele von den Sorgen des Alltags, dem verliebten Paar mag sie als Ort geschlechtlicher Zweisamkeit dienen.

Doch bei aller Nützlichkeit: Als Fortbewegungsmittel ist die Badewanne gemeinhin nicht bekannt. Dass nicht alle Bundesbürger diesem Durchschnitt folgen, musste nun ein LKW-Fahrer in Bremervörde erleben. Auf der Landstraße 123, zwischen Hesedorf und Essel, kam dem Mann nämlich ein Wagen entgegen, der an einem mehrere Meter langen Seil eine Badewanne hinter sich her zog. Damit nicht genug: Auf einem Sitzkissen darin saß ein Mitfahrer mit einem Motorradhelm auf dem Kopf.

Weil das Waschutensil aber nicht mit Rädern ausgestattet war, sondern direkt auf dem Boden auflag, sprühten Funken unter ohrenbetäubendem Gekreische in alle Richtungen davon. Der brave Verkehrsteilnehmer sorgte sich um Fahrbahnbelag und Geisteszustand des Badewannenkapitäns und griff zum Telefon.

Kurz darauf machte die örtliche Polizei der Spritztour ein Ende. Der 26-jährige Fahrzeugführer aus Bayern muss sich jetzt mit einem Strafverfahren herumschlagen. Schäden auf der Fahrbahnoberfläche waren laut Polizeiinspektion Rotenburg nicht ersichtlich.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren