VG-Wort Pixel

Wie ist das möglich? Mann steckt blanke Hand in geschmolzenes Metall - ohne sich zu verbrennen

Ein Mann greift mit seiner Hand in flüssiges Metall - eine extrem gefährliche Aktion: Auf keinen Fall nachmachen! Warum der Mann sich nicht die Hand verbrennt? Das liegt am Leidenfrost-Effekt. Bekannt von den Wassertropfen die auf einer heißen Herdplatte tanzen. Ab 160 Grad verdampft ein Teil des Tropfens und eine Luftschicht entsteht um ihn. So wird der Tropfen von der Hitze isoliert und kann sich bewegen. Im Video ist die Hand des Mannes nass: Die Feuchtigkeit verdampft und schützt ihn für einen kurzen Augenblick.
Mehr
Die Bilder sind faszinierend und verstörend: Ein Mann im Arbeitskleidung schlägt mit seiner nackten Hand in einen Strahl von flüssigem Metall - scheinbar ohne sich zu verletzen. Der Mann greift auf ein physikalisches Phänomen zurück.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker