VG-Wort Pixel

Texas Nichts für Arachnophobiker: Spinne fängt und tötet Fledermaus

Bananenspinne
Bananenspinnen sind nicht groß – und dennoch sollte man sie nicht unterschätzen
© Peter Kneffel / DPA
Spiderman meets Batman, Spiderman wins, kommentiert ein User das Facebook-Live-Video einer Texanerin. Diese hat morgens an ihrem Haus einen Spinne entdeckt, die eine Fledermaus erlegt. Nach der Arbeit kommt sie zurück und filmt, was übrig ist.

Morgens, bevor sie zur Arbeit fuhr, hat Annette Alaniz Guajardo an ihrem Haus eine riesige Spinne beobachtet. Diese hat ihr klebriges Netz als Waffe benutzt: Sie schleuderte es auf eine Fledermaus, die sich daraus nicht wieder befreien konnte. Das Tier war größer als die Spinne und hatte dennoch keine Chance. Guajardo machte Fotos von dieser Jagdszene und veröffentlichte sie bei Facebook. Mittlerweile sind sie gelöscht, aber zum Beispiel noch bei der "Daily Mail" zu sehen, die Quelle ist zum Schutz aller Arachnophobiker erst ganz unten verlinkt. 

Als Guajardo von der Arbeit heimkehrt, ist sie gespannt, was sie erwartet. Was die Spinne mit ihrer Beute gemacht hat. Die Texanerin aus Poteet lebt auf dem Land, für sie ist das Überleben in der Natur Alltag und selbstverständlich. In diesem Fall jedoch begleitet sie ihre Ankunft mit einem Facebook-Life-Video, in dem zu sehen ist, wie es der Fledermaus im Laufe des Tages ergangen ist. Es scheint auch für sie ein besonderes Ereignis gewesen zu sein, das sich an ihrem Haus abspilete.

Wem das Vorgehen von Spinnen mit ihrer Beute nicht ganz fremd ist, der kann es sich schon denken. Komplett umgarnt hängt die Fledermaus an der Seite von Guajardos Haus, exakt dort, wo die Spinne sie morgens erlegt hatte. An einem langen, erstaunlich reißfesten Spinnfaden hängt die Fledermaus vom Dach und wirkt dort so selbstverständlich wie bei Menschen, die ihre Würste und Schinken in der Speisekammer hängen haben. Ob und wie viel die Spinne bereits verzehrt hat, ist in dem etwas wackeligen Video nicht zu erkennen.

Dass große Spinnen in der Lage sind, Fledermäuse zu erlegen, ist hinreichend bekannt. Doch handelt es sich in der Regel um Jungtiere, die deutlich kleiner sind als das Exemplar, das an Guajardos Haus gefangen wurde. Die Seelenruhe, mit der die Texanerin den Vorgang fotografierte und später filmte, zeigt jedoch, dass sie sich von dem Achtbeiner nicht beeindrucken lässt.

Quellen:Facebook, "Daily Mail"

bal

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker