HOME

Polit-Schlager: Leandros will am Hafen herrschen

Manchmal werden aus Schlagersternchen Politiker - Vicky Leandros jedenfalls hat den festen Vorsatz, die griechische Hafenstadt Piräus zu regieren. Ihre Chancen stehen nicht einmal schlecht.

Vicky Leandros will in die Politik: Sollte Panagiotis Fassoulas Bürgermeister in der der griechischen Hafenstadt Piräus werden, kann Leandros Beauftragte für Kultur und internationale Beziehungen werden. "Ich mache es, weil es passt", sagte die Sängerin ("Theo, wir fahr'n nach Lodz") der "Bild"-Zeitung. "Meine Wurzeln liegen hier. Meine Mutter, meine Großmutter und mein Großvater wurden hier geboren."

Die Chancen, dass Fassoulas die Wahl gewinnt, stehen gut: In Umfragen liegt er dem Blatt zufolge derzeit rund zehn Prozent vor dem Amtsinhaber. Mitglied der Pasok-Partei, für die Fassoulas antritt, will Leandros jedoch nicht werden - und Wahlkampf auch nicht. Aber sie möchte siegen: "Es ist für mich ein großer Entschluss und wahnsinnig aufregend. Eine Aufgabe, die mich reizt und absolut herausfordert."

Den Gesang will Leandros so oder anders nicht nicht aufgeben. "Ich kann weiterhin meinen Beruf ausführen, habe aber sofort eine Doppelbelastung und eigentlich keine Freizeit mehr", sagte sie. Wenn alles klappt, wird sie pendeln: "Zwischen Deutschland und Griechenland, wo immer schon die Hälfte meines Herzens gewohnt hat."

Themen in diesem Artikel