VG-Wort Pixel

Riesenschildkröte beißt Jungen Das Ungeheuer vom Oggenrieder Weiher


Eine Schildkröte sorgt für Badeverbot: Weil das Tier einem Jungen die Achillesferse durchbiss, ist ein Weiher im Ostallgäu bis auf weiteres gesperrt. Der Bürgermeister will sogar den See ablassen.

Erinnern Sie sich noch an Sammy? Vor nunmehr 19 Jahren versetzte der kleine Alligator die Nation einen Sommer lang in Aufregung. Damals entwischte er seinem Besitzer in einem Baggersee bei Dormagen. Polizei und Feuerwehr suchten wochenlang nach dem fünf Jahre alten Kaiman. Vergeblich. Panische Schwimmer und hysterische Mütter und Männer mit Gewehren füllten das Sommerloch, bis das kleine Reptil dann doch noch von Tauchern geborgen wurde. Lebendig.

Seit vergangener Woche versetzt wieder ein Tier Deutschland in Angst und Schrecken: eine Alligator-Schildkröte. In einem Badesee in Irsee bei Kaufbeuren hat sie einem Jungen in den Fuß gebissen und ihm die Achillessehne durchtrennt. Nach dem Angriff vom vergangenen Montag suchen Feuerwehr und Naturschutzbeauftragte nach dem bissigen Tier. Bislang vergeblich. Die Behörden haben den Oggenrieder Weiher am Donnerstag sogar sperren lassen - aus Angst vor einer weiteren Attacke.

"Schnappi gucken" ist die neue Attraktion

Noch ist die Schildkröte namenlos. Doch das dürfte sich vermutlich bald ändern. Denn längst ist die Schildkröte und der kleine Weiher zur Attraktion von Touristen und Schaulustigen geworden. "Schnappi gucken" heißt die neue Beschäftigung im Ostallgäu. Gesichtet hat die Schildkröte, bei der es sich vermutlich um eine Schnapp- oder Geierschildkröte handelt, allerdings bislang niemand.

Wie das Tier in den Badesee kam, ist unklar. Alligator-Schildkröten sind eigentlich in den USA beheimatet und für ihre Bissigkeit bekannt. Einfuhr, Verkauf und Nachzucht dieser Reptilien ist in Deutschland seit 1999 verboten. Vermutlich wurde die Schildkröte von seinem Besitzer ausgesetzt. Aufgrund der Bissabdrücke am Fuß des Jungen gehen Zoologen davon aus, dass sie 40 Zentimeter groß und 14 Kilogramm schwer ist.

Ultimatum für "Schnappi"

Das Unwesen des Ungeheuers vom Oggenrieder Weiher soll bald ein Ende haben. Der Bürgermeister der Gemeinde Markt Irsee, Andreas Lieb, will härtere Geschütze auffahren und den Ausflug des Reptils mit allen Mitteln stoppen. Wenn die Schildkröte bis zum Sonntagabend nicht gefunden sei, werde das Wasser des Badesees abgelassen, sagte Lieb. "Davor holen wir die Fische aus dem Weiher heraus und siedeln sie um. Und dann hoffen wir, dass wir die Schildkröte auf alle Fälle erwischen."

Alligator Sammy ist übrigens heute in einem Zoo in Friedberg-Ockstadt in Hessen zuhause. Und wenn "Schnappi" Glück hat, bekommt auch sie bald ein neues Zuhause.

mai

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker