HOME

Mysteriöser Vermisstenfall: Mehr als 1000 Hinweise im Fall Rebecca - Anklage auch ohne Leichenfund möglich

Die Bevölkerung nimmt großen Anteil am Fall der vermissten Rebecca Reusch. Seit der Erwähnung in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY ... ungelöst" gingen mehr als 1000 Hinweise bei der Polizei ein. Die durchkämmt seit Tagen ein weitläufiges Waldstück.

Wo ist Rebecca Reusch? Mit einer Hundertschaft und Spürhunden versucht die Berliner Polizei, endlich eine Antwort auf diese seit Tagen drängende Frage zu finden. Am dritten Tag in Folge durchkämmten die Beamten das weitläufige Gelände eines Waldstücks bei Kummersdorf, etwa 50 Kilometer südöstlich von Berlin. Dies bestätigte eine Polizeisprecherin am Samstag. Zudem richten sich die Beamten darauf ein, auch am Sonntag die Suche nach der seit dem 18. Februar vermissten 15-Jährigen fortzusetzen. Die Polizei geht davon aus, dass die junge Frau nicht mehr am Leben ist.

Inzwischen seien in den knapp drei Wochen mehr als 1000 Hinweise zu dem Fall eingegangen, sagte die Polizeisprecherin der Deutschen Presse-Agentur. Die würden alle geprüft und dann je nach möglicher Bedeutung priorisiert. Dabei seien aber auch viele Hinweise, die nicht brauchbar seien. Der Fall der Jugendlichen war am Mittwochabend auch in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY... ungelöst" behandelt worden.

Suche nach Rebecca mit größtem Aufwand

Unter den Hinweisen sei auch einer auf den Wald zwischen den kleinen Orten Kummersdorf und Wolzig in der Umgebung von Storkow, der seither unablässig durchkämmt wird. Mehr Informationen gab die Polizei dazu nicht. Möglicherweise sah dort jemand ein rotes Auto, wie es der Schwager von Rebecca fährt. Der Wald ist allerdings sehr groß und wird jetzt Stück für Stück abgesucht. Am Samstag verlagerte die Polizei ihren Schwerpunkt weiter nach Westen in Richtung des Wolziger Sees.

Erneut wurden spezielle Spürhunde der Polizei zur Unterstützung aus anderen Bundesländern wie Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen nach Brandenburg gebracht. Auch Polizeiautos aus Thüringen wurden gesehen. Am Freitag hatte die Polizei zudem private Suchhunde eingesetzt. Mehrere Autos entsprechender Vereine oder Firmen mit Nummernschildern aus Bayern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein wurden von der Polizei mit Blaulicht zu dem Wald eskortiert.

Prozess ohne Leichenfund denkbar

Nach wie vor ist der 27-jährige Schwager der Vermissten als Hauptverdächtiger, gegen den viele Indizien sprechen. Der Mann sitzt in Untersuchungshaft und schweigt laut Polizei zu den Beschuldigungen. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet wird er inzwischen von einer Berliner Anwältin vertreten, die nach Angaben auf ihrer Homepage früher als Polizistin gearbeitet hat.

Ein Prozess könnte ihm auch dann drohen, wenn die Leiche von Rebecca nicht gefunden werden sollte. "Für eine Anklage braucht es nicht zwingend eine Leiche", sagte der Strafrechtler Hans Lilie aus Halle (Saale) zur Rechtslage. Für die Ermittler steige ohne Leichenfund allerdings der Druck, belastbare Beweise zu finden.

"Es gibt einige Fälle, in denen Personen verurteilt worden sind und in denen das Opfer nie gefunden wurde", sagte Lilie der Deutschen Presse-Agentur. "In diesen Fällen hat die Indizienkette aber ausgereicht, dass bei dem Richter die Gewissheit bestanden hat, dass ein bestimmtes Tatgeschehen zum Tod des Opfers geführt hat." Wenn keine Leiche gefunden werde, müsse das Gericht am Ende die Beweise bewerten und seine Schlussfolgerungen ziehen.

Hier geht's zum Fahndungsaufruf der Berliner Polizei.

Lesen Sie hier mehr zum Fall Rebecca:

dho / DPA
Ich brauche dringend Hilfe bei der EM rente
Guten Tag mein Name ist Carsten Langer ich bin 46 Jahre alt und Versuche seit März 2015 die EM Rente zu beckommen meine Ärzte sagen ich kann nicht mehr Gutachten der Kranken Kasse sieht das auch so nur die Gutachter der Rentenkasse Sehens anders war schon vor sozial Gericht 1 Instanz Richterin sagt ich kann nicht am Gutachten vorbei entscheiden ihre Empfehlung ich sollte in die 2 Instanz weil sie meint das ich auch nicht mehr Arbeits fähig bin die 2 Instanz sagt laut Gutachten könnte ich noch arbeiten aber ihre Meinung nach könnte ich auch nicht mehr arbeiten ich sollte doch auf ein Urteil verzichten und ich sollte neu Rente beantragen und der zwischen Zeit wurde ich zur Berufs Findung geschickt die nach sechs Wochen von der Rentenkasse abgebrochen wurde habe auch erfahren das die Rentenkasse mir keine Umschulung mehr zutraut auf den Rat ich sollte noch Mal EM Rente beantragen bin ich in Reha gegangen damit ich auch neue Arzt berichte habe die Reha hat den Aufenthalt von 4 auf drei Wochen verkürzt und mich entlassen als nicht arbeitsfähig für den allgemeinen Arbeits Markt und ich kann keine 3 Stunden arbeiten das hat der Rentenkasse wieder nicht gereicht hatich wieder zum gutachter geschickt der mir 45 Minuten fragen gestellt hat und jetzt heißt es ich kann wieder voll arbeiten auf den allgemeinen Arbeits Markt Meine Erkrankungen sind Ateose in beiden knieen und mehreren Finger Gelenken Verschleiß in beiden Fuß, Hüft, Schulter und elebogen Gelenken dazu Gicht im linken Daumen satel Anhaltende Schmerzstörungen Wiederkehrende Depressionen Übergewicht Hormonstörungen Wirbelsäulenleiden Bandscheibenschädigung Schlaf Atem Störung Schlafstörungen eine ausgeprägte lese und rechtschreib Schwäche Panick Attacken ( Zukunftsangst) Suizidale Gedanken 1 Suite Versuch Laut aus Zügen einiger Befunde Bin ich nicht mehr Stress resistent Darf keinen akort machen keine Schicht Arbeit keine gehobene Verantwortung überaschinem oder Personen tragen usw Aber al das reicht nicht für die EM Rente Mittlerweile bin ich von der Kranken Kasse ausgesteuert das Arbeitsamt hat mich nach 9 Monaten abgemeldet und seit April wäre die Renten Kasse nicht mehr für mich zuständig aber da ein laufendes verfahren ist hmm keine Ahnung Da ich Mal gut verdient habe habe ich eine bu abgeschlossen aber da die über 900 euro mir zählt und das schon fast 3 Jahre habe ich kein Anspruch auf Harz 4 Grundsicherung Wohngeld oder sie Tafel für essen nein ich darf dafon mich noch mit 260€ freiwillig Kranken versichern Deswegen konnte ich meine Wohnung mir nicht mehr leisten und bin auf einen Campingplatz gezogenitlerweil habe ich eine Freundin und wir teilen uns die Wohnung Bitte ich brauche dringend Hilfe mir wird das alles zuviel werde mich parallel zu ihnen auch an den svdk wenden aber vielleicht können sie unterstützend helfen ich weiß echt nicht weiter und meine schlechten Gedanken werden wider sehr stark Mfg